Der Anlagenbauer Thyssenkrupp Industrial Solutions hat mit Polyester Plant Ivanovo eine Vereinbarung zum Bau einer neuen Anlage zur Produktion von PET-Polymer und Kunstfasern unterzeichnet. Bild: Thyssenkrupp

Der Anlagenbauer Thyssenkrupp Industrial Solutions hat mit Polyester Plant Ivanovo eine Vereinbarung zum Bau einer neuen Anlage zur Produktion von PET-Polymer und Kunstfasern unterzeichnet. Bild: Thyssenkrupp

| von Armin Scheuermann

Der Leistungsumfang von Thyssenkrupp umfasst in dem Projekt das Engineering, die Beschaffung sowie die Überwachung von Montage und Inbetriebnahme. Der Auftragswert beträgt rund 150 Millionen Euro. Mit im Boot ist die TKIS-Tochter Uhde-Inventa Fischer, die weltweit mehr als 450 Polymer-Anlagen erfolgreich realisiert hat, darunter auch mehrere Anlagen in Russland: Im Jahr 2011 nahm das Unternehmen gemeinsam mit dem Kunden Alco-Naphtha die erste hochmoderne PET MTR-Anlage zur Produktion von 240.000 Tonnen PET pro Jahr in Betrieb. Darüber hinaus errichtete Uhde-Inventa Fischer eine PET-Produktionslinie mit 100.000 Tonnen pro Jahr für den Kunden Senege sowie drei Polyamid-Produktionslinien für den Kunden Kuibyshev Azot.

Die neue PET-Anlage soll das Herzstück eines Produktionskomplexes für synthetische
Fasern werden. Durch ihren Bau wird die Abhängigkeit der regionalen Textilunternehmen
von importierten Rohstoffen deutlich reduziert. Als Subunternehmer für Thyssenkrupp wird Oerlikon Neumag die Lieferung von drei Stapelfaser-Produktionslinien verantworten.

(as)

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.