| von Fabian Liebl

Aerosil ist eine hydrophile, pyrogene Kieselsäure mit sehr geringer Dichte, das für die Verwendung desagglomeriert und präzise verwogen werden muss. Beim Handling dieses Schüttgutes kam es in der Vergangenheit zu starker Staubentwicklung. In der Anlage geschieht das Desagglomerieren, Abfüllen und Verwiegen von Aerosil in geschlossener Atmosphäre und ohne Staubentwicklung. Dazu wird das Produkt mittels eines Saugrohres pneumatisch aus den Papiersäcken 5 m hoch gesogen und in den Zwischentrichter geschieden, der direkt mit der konischen Siebmühle verbunden ist. Diese wird sowohl für das Desagglomerieren des Pulvers, als auch für die genaue Dosierung benutzt.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.