| von Fabian Liebl

Dabei galt es, den bescheidenen Bauraum auf einem bestehenden Verstellzapfen (Durchmesser 60?mm) optimal zu nutzen. Mit den aufblasbaren Dichtungen von Herzog reichen den Anwendern nun wenige Sekunden, um im Flowreaktor neue Simulationen mit einem anderen Setup zu fahren. Das neue Dichtungskonzept steht auch für eine Vielzahl anderer Positionierungen in abgewandelter Form zur Verfügung und wird bei hohen Standzeiten in anderen Anwendungen eingesetzt.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.