September 2015
 
  • Kennzeichnungssysteme aus Edelstahl sind dauerhaft korrosions- und witterungsbeständig. Daher eignen sie sich für Außeneinsätze sowie andere korrosive Umgebungen.
  • Farbig beschichtet, sind sie auch bei ungünstigen Umgebungsbedingungen leicht zu erkennen, beispielsweise bei engen und verzweigten Rohrleitungssystemen.
  • Mittels Edelstahlschildern lassen sich zusätzlich zur Farbcodierung noch weitere Informationen anbringen. Hierdurch kann sich der Aufwand für das Service-Personal noch einmal reduzieren.
 

Modularer Aufbau
Die Edelstahlbänder eignen sich in der Standardausführung zum Kennzeichnen von Rohrleitungen mit Durchmessern bis 3 m. Für weitere Daten, die der Betreiber zusätzlich zur Farbcodierung anbringen will, lassen sich die Bänder mit Edelstahlschildern kombinieren. Diese sind in passenden Abmessungen erhältlich und wahlweise per Nadeldrucker, Laser oder Prägung beschriftet. Diese Beschriftung kann ebenfalls mit Handprägegeräten oder Prägedruckern erfolgen. „Kombinationsmöglichkeiten, Korrosionsbeständigkeit, die dauerhafte Haltbarkeit und die gute Erkennbarkeit schaffen langfristige Vorteile gegenüber anderen Systemen“, fasst Wagner zusammen. „Eine Kennzeichnung aus Edelstahl hilft über die gesamte Lebensdauer einer Anlage die Prüfintervalle einzuhalten.“

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Bormann & Neupert GmbH & Co.KG

Volmerswerther Straße 30
40221 Düsseldorf
Germany