Stellantriebe SGC/SVC
| von Fabian Liebl
  • Drehmoment bis 1.000 Nm
  • Zwei-Lagen-Pulverbeschichtung
  • Ventilantrieb mit Modbus-Schnittstelle
Die Stellantriebe SGC/SVC werden zur Automatisierung von Klappen, Hähnen und Ventilen eingesetzt. Bild: Auma

Die Stellantriebe SGC/SVC werden zur Automatisierung von Klappen, Hähnen und Ventilen eingesetzt. Bild: Auma

Für den Korrosionsschutz wurde die bei anderen Baureihen des Herstellers bereits eingeführte Zwei-Lagen-Pulverbeschichtung nun auch bei den SGC/SVC Antrieben eingesetzt. Die Schwenkantriebe SGC und Ventilantriebe SVC zeichnen sich durch ihre kompakte Bauweise und gute Regeleigenschaften aus. An den Antrieben lässt sich die Drehzahl einstellen, das zur Untersetzung verwendete Gleitkeilgetriebe ist nahezu spielfrei. Alle zum Betrieb erforderlichen Komponenten sind in das Gehäuse integriert. Nach Herstellung der Spannungsversorgung sind die Antriebe einsatzbereit und können über die serienmäßig vorhandene Ortssteuerstelle vor Ort und getrennt vom Antrieb betätigt werden.
Daneben wurde der Hubbereich der Ventilantriebe SVC auf 99 Umdrehungen erhöht und damit nahezu vervierfacht. Der analoge Eingang kann entweder als Sollwert für die Position oder die Drehzahl eingesetzt werden. Die Anzahl der binären Eingänge wurde auf vier erhöht. Neben Profibus DP  nun auch der Anschluss an Modbus RTU möglich. Mit der Sima Master Station können diese Modbus Antriebe in einem redundanten Modbus Ring betrieben werden.

Valveworld 2014  Halle 03, Stand E74

 

Stellantriebe 1411ct902

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.