Was braucht es, um der Digitalisierung in der Prozessindustrie zum Durchbruch zu verhelfen? Das ist das Thema der Podiumsdiskussion auf der PI Konferenz. Bild: weerapong AdobeStock

Was braucht es, um der Digitalisierung in der Prozessindustrie zum Durchbruch zu verhelfen? Das ist das Thema der Podiumsdiskussion auf der PI Konferenz. Bild: weerapong AdobeStock

Die Beispiele Feldbus, Prolist oder auch FDI zeigen: Die Prozessindustrie tut sich schwer mit dem Einsatz neuer Technologien; analoge 4…20 mA-Technik beherrscht nach wie vor das Feld. Droht der Digitalisierung in der Prozessindustrie dasselbe Schicksal?

Unter der Leitung von Armin Scheuermann, Chefredakteur des Fachmagazins CHEMIE TECHNIK, diskutieren Experten von Anwenderorganisationen, Herstellern und Verbänden Aspekte der Digitalisierung von prozesstechnischen Anlagen. Diese sind:

  • Matthias Bölke, Industrial Digita Twin Association
  • Dr. Jörg Hähniche, Vorstand PNO und Mitglied der Geschäftsleitung bei Endress+Hauser Digital Solutions
  • Stefan Hoppe, OPC Foundation
  • Karsten Schneider, Siemens, Vorstandsvorsitzender PNO
  • Dr. Wilhelm Otten, Namur

Weitere Informationen, das Programm sowie die Registrierung zur Konferenz unter:

www.pi-konferenz.de

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?