Turck1518

Bild: Turck

| von Susanne Berger
  • galvanisch getrennt
  • bis 70 °C
  • zuverlässige Signalübertragung

Durch die temperaturbeständigen Hart-Module für Eingangssignale (AIH401Ex) und Ausgangssignale (AOH401Ex) wird das System durchgängig bei Temperaturen bis 70 °C einsetzbar. So lässt es sich auch unter erschwerten Temperaturbedingungen noch näher an der Feldinstrumentierung platzieren. Die Hart-Module verarbeiten Informationen von multivariablen Messgeräten, erweiterte Diagnosen oder Statusinformationen schneller als bisherige Geräte. Da das Modul für jeden Kanal einen eigenen Kommunikations-Controller bereitstellt, können diese Informationen gleichzeitig ausgewertet werden. Ein weiterer Vorteil ergibt sich, wenn Hart-Feldgeräte ihren Haupt-Messwert nicht im 4…20-mA-Signal, sondern digital abbilden: Die digitale Signalübertragung ist zuverlässiger und energieeffizienter. Die digitalen Signale lassen sich schneller abrufen und sind auch als Regelsignale nutzbar. Der Hersteller hat außerdem die überflüssige Blindleistung der Geräte minimiert und so die Leistungsbilanz von Feldgerät und dezentraler Peripherie verbessert. 1903ct902

Zur Homepage.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.