Schmersal 1000xkhds_f02

Im Heavy Duty Switch (HDS) hat Schmersal verschiedene Funktionen integriert, sodass der die Baureihe für unterschiedliche Anwendungen insbesondere in der Schüttgutindustrie geeignet ist. (Bild: Schmersal)

| von Susanne Berger
  • Gehäuse aus Kunststoff oder Grauguss
  • Notschalter oder Positionsüberwachung
  • internationale Zulassungen

Basis der neuen Plattform ist das einheitliche Gehäusekonzept mit Varianten aus Kunststoff (Duroplast) und Grauguss. Die Kunststoffvariante ist beständig gegenüber aggressiven Medien und daher insbesondere für die Hafenlogistik oder den Lade- und Löschbetrieb sowie in der Verarbeitung von Düngemittel, Mineralien und Phosphaten geeignet. Die robuste Graugussvariante taugt beispielsweise für den Abbau schwerer metallischer Erze im Tagebau sowie in der Schüttgut- und Förderindustrie. Auch bei den Funktionen gibt es zwei Grundvarianten: den Not-Halt, ausgeführt als Seilzugnotschalter, und die Positionsüberwachung. Der Basisschalter „Position Control“ lässt sich mit unterschiedlichen Betätigungselementen flexibel kombinieren und zur Positionsüberwachung von beweglichen Maschinen- und Anlageteilen einsetzen. Alle Grundvarianten der Plattform sind optional für einen Dupline 2-Draht-Bus vorbereitet und direkt anzuschließen. Damit können die Schalter schnell und einfach in Reihe geschaltet und vernetzt werden. Der Dupline-Standard oder Dupline Safety 2-Draht Bus eignet sich besonders für die zuverlässige Signalübertragung über große Distanzen. Die Baureihe verfügt über umfangreiche internationale Zulassungen: CE, UL, CCC, (EAC, Atex, IECEx, Inmetro in Vorbereitung).

Solids 2020 Halle 5 – K22

Zur Homepage.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.