Kein Bild vorhanden

Die Software vereint die Vorteile der Web-Technologie mit denen der Standard Windows 2000 Terminal Services. Bis zu 25 Thin-Clients werden mit dem Terminal-Server verbunden. Die Datenübertragung erfolgt über LAN, DFÜ, Funk oder GSM. Der Terminal-Server regelt den Datenaustausch zwischen den Clients und dem WinCC/Web-Navigator, der auf dem selben Rechner wie der Terminal-Server installiert sein kann.


Der Web-Navigator verwaltet insgesamt bis zu 50 Clients, unabhängig davon, ob sie als Web-Clients oder Thin-Clients angeschlossen sind. Vorteil der Terminal-Server-Technologie ist, dass alle Programme der Thin-Clients am Terminal-Server ausgeführt werden. Nur Tastatur- und Maussignale sowie komprimierte Bildschirminhalte werden ausgetauscht.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Siemens AG-2

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nürnberg
Germany