Komponenten des Vakuumejektor-Systems von Piab

Die Vakuumerzeuger können in automatisierte Systeme integriert werden. (Bild: Piab)

  • IO-Link-Kommunikation
  • Sensoren für die Zustandsüberwachung
  • Selbstoptimierung

Die Vakuumerzeuger können mit anderen Geräten und der Cloud via IO-Link kommunizieren und verfügen über Sensoren für die Zustandsüberwachung und die vorausschauende Wartung. Der Vakuumejektor passt seine Leistung anhand von Informationen von Sensoren und aus der Cloud an. Dazu zählt das Autotuning zur Selbstoptimierung des Systems mit dem Schwerpunkt auf der Minimierung des Luft- und Energieverbrauchs. Dazu kommen erweiterete Sicherheitsmerkmale, die den Bediener bei Wartungsvorgängen schützen.

Hannover Messe 2020 Halle 6 – E16

Zur Homepage.

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

PIAB Vakuum GmbH

Otto Hahn-Straße 14
35510 Butzbach
Germany