Injektor 7G

Der Injektor zeichnet sich durch einen deutlich reduzierten Treibgasverbrauch aus. Bild: EM-Technik

Das Grundprinzip ist einfach: Als Antrieb dient ein gasförmiges Medium, welches unter hohem Druck und mit großer Geschwindigkeit durch eine Treibdüse entweicht. Dabei wird das Saugmedium mitgerissen bzw. angesaugt und kann so dem weiteren Produktionsprozess zugeführt werden. Gegenüber ihren Vorgängern zeichnen sich die neuen Injektoren durch eine Verdopplung des angesaugten Volumenstroms und das ausbalancierte Verhältnis von Saug- zu Treibmedium aus. Dadurch wird ein höherer und gleichmäßigerer Durchfluss erreicht. Durch die Optimierung der Größen- und Längenverhältnisse der Injektor-Düse wird der Treibgasverbrauch gegenüber den Vorgängermodellen um 30% gesenkt. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Energiebilanz aus, sondern führt ebenfalls zu einer effektiven Kostenreduzierung.

Durch die neue, zweiteilige Konstruktion mit integriertem Dichtbund reduziert sich die Variantenvielfalt der neuen Produktreihe und führt bei Wegfall eines FFKM-O-Rings zudem zu einem signifikanten Preisvorteil. Aufgrund ihrer neuen Bauweise kommen die Injektoren nun ohne Dichtwerkstoffe und wie gewohnt ohne bewegte Teile aus, wodurch sie verschleißarm und robust sind.

Zur Homepage.

Entscheider-Facts:

  • verschleißarm
  • robust
  • gleichmäßiger Durchfluss

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

EM-Technik GmbH

Industriestr. 2
67133 Maxdorf
DE