Magnetgekuppelte Kreiselpumpe mit offenem Laufrad FPM Baureihe
| von Fabian Liebl
  • leicht zu reinigen
  • Produktraum hermetisch abgedichtet
  • Drehmoment bis 450 Nm
Der Hersteller hat die Baureihe in Volledelstahlkonstruktion in Blockbauweise entwickelt  (Bild: Fristam FPM)

Der Hersteller hat die Baureihe in Volledelstahlkonstruktion in Blockbauweise entwickelt (Bild: Fristam FPM)

Der Produktraum ist mit Hilfe eines Spalttopfes hermetisch von der Umgebung abgedichtet, und das Laufrad berührungslos über eine Magnetkupplung mit der Antriebseinheit verbunden. Das Gerät eignet sich auch für toxische oder aggressive Flüssigkeiten, die aufgrund des geschlossenen Laufrades nicht in die Umgebung entweichen können. Der Hersteller setzt bei der Baureihe auf eine Volledelstahlkonstruktion in Blockbauweise. Das offene Laufrad lässt sich leicht reinigen. Die Pumpenleistung wird von der Antriebswelle über die Magnetkupplung berührungsfrei und schlupflos übertragen, so dass die Pumpendrehzahl immer der Antriebsdrehzahl entspricht. Durch die Lagerung des Innenrotors der Magnetkupplung wird ausschließlich das Drehmoment von maximal 450 Nm auf die Antriebswelle übertragen – keine unerwünschten radialen Kräfte. Die Pumpen eignen sich für Systemdrücke bis 25 bar, Förderdrücke bis 13 bar und Viskositäten bis 500 mPas. Außerdem lassen sich Flüssigkeiten mit einem Feststoffanteil von 5 Gew.-% fördern. 1514ct930, 1506ct703

Achema 2015 Halle 8.0 – A54

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.