Hawke_Jacob_Kabelverschraubung

(Bild: Hawke / Jacob)

| von Steffen Hammon, Produktspezialist für Ex-Produkte, Jacob
  • Mit einer guten Kabelverschraubungs-Strategie sind Unternehmen in der Lage, Menschen und Anlagen in Ex-Bereichen vor Schäden zu schützen sowie bei Installationen, Inspektionen und Instandhaltung Kosten zu senken.
  • Die Auswahl geeigneter Produkte, in Verbindung mit regelmäßigen Schulungen, spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Die Investition in eine professionelle Kabelverschraubungs- Strategie sollte daher unter Beteiligung der Führungskräfte in Betracht gezogen werden.

Die Anforderungen an Geräte und Anlagen in Ex-Bereichen sind besonders hoch. Jedes noch so kleine Bauteil muss seine Aufgabe sicher und zuverlässig erfüllen. Dazu gehören auch die Ex-Kabelverschraubungen, denen üblicherweise die Aufgabe zukommt, sehr teure Geräte und vor allem Menschenleben zu schützen. Kabelverschraubungen gelten allerdings allzu oft als Allerweltsprodukte, deren Bedeutung von denjenigen unterschätzt wird, die sie als bloße Metall- oder Kunststoffteile abtun.

Schutz von Geräten und Anlagen

Wenn Entscheidungsträger ihre Kabelverschraubungs- Strategie jedoch falsch angehen, können teure Geräte und Anlagen – die von den Kabelverschraubungen eigentlich geschützt werden sollen – ausfallen. Entscheiden bei der Auswahl von Ex-Equipment allein die Kosten anstatt Empfehlungen der technischen Abteilungen und Ingenieure, kann das dazu führen, dass Geräte und Anlagen mit ungeeigneten oder ineffizienten Ex-Kabelverschraubungen ausgestattet werden.

Zu stark oder zu schwach angezogene Kabelverschraubungen können Kabel und Leitungen beschädigen und somit deren Lebensdauer verkürzen. Das Festziehen ist ein kritischer Vorgang mit potenziellen Fehlerquellen. Während die Kosten von Ex-Kabelverschraubungen verglichen mit anderen Betriebsmitteln für Ex-Bereiche eher gering sind, können die Kosten eines Ausfalls, verursacht durch eine nicht korrekt installierte Ex-Kabelverschraubung, katastrophal sein. Über eine zu locker montierte Kabelverschraubung dringen unter ungünstigen Umständen Wasser oder Staub in ein Ex-Gerät ein. Werden dagegen die Hutmutter und die Dichtungsteile einer Kabelverschraubung extrem fest verschraubt, kann das die Eigenschaften des Kabels beeinträchtigen oder sogar Schäden am Kabel verursachen. Daraus resultieren erhöhte Ausfall- oder Explosionsrisiken.

Aus diesen Gründen ist es wichtig, geeignete Ex-Kabelverschraubungen auszuwählen, die beispielsweise standardmäßig über eine integrierte Anzugs-Orientierungshilfe verfügen. Auf den Ex-Kabelverschraubungen des Herstellers Hawke gibt die Orientierungshilfe dem Monteur und Prüfer einen einfachen, visuellen Hinweis, wie weit die Hutmutter in Relation zum Kabel­außendurchmesser angezogen werden sollte.

Vielseitigkeit senkt Kosten

Clamp Iso (2)

Die Gland Mounted Clamp von Hawke lässt sich einfach ...

501 321 WITH CLAMP back without shadows

... nachträglich an Ex- Kabelverschraubungen anbringen (links), um die Norm EN 60079-14:2014 zu erfüllen. Bilder: Jacob

Installateure von Geräten und Anlagen in Ex-Bereichen bevorzugen Produkte, die vielseitig einzusetzen sind und dadurch eine große Anzahl von Anwendungen und Forderungen abdecken können. Aufgrund von geänderten Norm­anforderungen steigt die Nachfrage nach sogenannten „Barriere“- oder „Vergussmassen“-Kabelverschraubungen. Diese sind laut EN 60079-14:2014, Kapitel 10.6 gefordert, wenn zum Beispiel bei einer Anwendung mit Zündschutzart Ex d (Druckfeste Kapselung) ein Kabel mit einer Länge von drei Metern oder kürzer installiert werden soll. Es kommt jedoch häufig vor, dass aus historischen Gründen oder Unwissenheit Ex-Kabelverschraubungen ohne Vergussmasse spezifiziert werden. Wenn diese dann vor Ort angeliefert werden, sind die Kabelverschraubungen kurzfristig auszutauschen. Dies führt zu Verzögerungen im Projektablauf und damit zu nicht unerheblichen Zusatzkosten.

Hersteller Hawke hat hierfür folgende Lösung entwickelt: Für die dual-zertifizierte Ex-e/Ex-d-Kabelverschraubung 501/453/Universal (ohne Vergussmasse) ist ein Umrüstsatz erhältlich, mit dem sich diese Ex-Kabelverschraubung auf einfache Weise in die Ex-d-Vergussmassen-Kabelverschraubung der Type ICG653/Universal umwandeln lässt. Betreiber können somit einfach zunächst eine Standard-Ex-Kabelverschraubung erwerben, und diese bei Bedarf innerhalb von Minuten mit Hilfe des Umrüstsatzes mit Knetmasse oder Flüssigharz auf die Anforderungen einer Ex-d-Vergussmassen-Kabelverschraubung umrüsten. Dieses schnelle Umrüsten im Feld spart Kosten und steigert die Flexibilität in den Beständen.

Gland Mounted Clamp

Um Zug und Verdrehung von Kabeln und Leitungen zu verhindern, verlangt die Norm EN 60079-14:2014 im Kapitel 10.3 „Anschlüsse von Kabeln und Leitungen an Geräte“, dass so nah wie möglich zur Kabelverschraubung eine Klemme an dem Kabel oder der Leitung zu installieren ist. Aufgrund fehlender Kenntnisse und des mangelnden Platzes vor Ort wird bei vielen Installationen dieser Standard nicht eingehalten. Hawke hat eine kostengünstige und platzsparende Kabelklemme – die Gland Mounted Clamp – entwickelt, welche nachträglich an die Ex-Kabelverschraubungen angebracht werden kann.

Der Umrüstsatz ist in zwei Optionen erhältlich. Bei der ersten Option handelt es sich um einen einfach und schnell anzuwendenden, handgemischten Zweikomponenten-Kit mit einer Aushärtezeit von rund 30 min. Dies ist besonders nützlich bei eingeschränkten Platzverhältnissen. Der zweite Umrüstsatz verwendet ein flüssiges, schnell härtendes Harz. Die Aushärtezeit beträgt ebenfalls etwa 30 min. Das Flüssigharz wird über eine Kartusche in eine transparente Vergussmassenkammer eingespritzt. Vorteile hierbei sind eine schnelle und unkomplizierte Montage und die einfache und vollständige Inspektion der Vergussmasse.

Kostenfaktor Inspektion

Letzteres ist ein großer Vorteil bei Inspektionen von Anlagen und Geräten, die bei ex-zugelassenen Anwendungen zu den größten Kostenfaktoren gehören. Sie müssen regelmäßig durchgeführt werden und stellen den sicheren und effizienten Betrieb der Anlage sicher. Etwaige Mängel können dadurch frühzeitig erkannt werden. Zur Inspektion einer Ex-Kabelverschraubung müssen die Geräte und Anlagen vom Netz genommen werden. Diese Ausfallzeiten verursachen hohe Kosten für die Unternehmen. Aus diesem Grund sollten Entscheidungsträger Ex-Kabelverschraubungen auswählen, die einfach und schnell zu prüfen sind, um die kostspieligen Ausfallzeiten zu begrenzen. Die transparente Vergussmassen-Kammer ermöglicht schnelle und vollständige Sichtprüfung am Kabel auch nach der Installation.

Um die Zeit und damit die Kosten der Installation und Inspektion zu reduzieren, sollten die Ingenieure und Anwender für die richtige Auswahl und Installation der geeigneten Ex-Kabelverschraubungen geschult sein. Der Kabelverschraubungs-Spezialist Jacob bietet in Kooperation mit dem Hersteller Hawke entsprechende Anwenderschulungen an, die auf Wunsch auch direkt vor Ort stattfinden können. Die Schulungen bestehen aus Theorie- und Praxisteil, mit generellen Informationen rund um den Explosionsschutz und den damit zusammenhängenden Anforderungen an die Auswahl geeigneter Ex-Kabelverschraubungen. Im Praxisteil werden gemeinsam mit den Anwendern verschiedene Kabel und Leitungen an dazu passende Ex-Kabelverschraubungen montiert. Ein Teilnahme-Zertifikat ergänzt die Ex-Dokumentation des Anwenders.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.