Oktober 2014
| von Armin Scheuermann, Redaktion

1 Lotsystem für die Schüttgut-Füllstandmessung
Der Molosbob LF20 von Mollet  ist ein neues Lot-System für die zuverlässige kontinuierliche Füllstandmessung in Schüttgütern. Die Geräte zeichnen sich durch eine einfache Installation und einen fehlerfreien Dauerbetrieb auch bei wechselnden Schüttgütern oder sich ändernden Prozessbedingungen aus. Das robuste und leichte Gerät liefert unbeeinflusst von Schüttguteigenschaften wie z. B. Staub, Feuchtigkeit, Leitfähigkeit oder Körnung genaue und zuverlässige Füllstandmessergebnisse bis zu einer Silohöhe von 42 m. Das Messgerät kann auch in staubexplosionsgefährdeten Bereichen der Kategorie 1/2D eingesetzt werden. Darüber hinaus verhindert die neu entwickelte Sicherheitsschaltung ein Ablaufen des Füllgewichts in den Siloauslauf.

2 Füllstand- und Trennschichtregelung mit geführter Mikrowelle
Zehn Jahre nach der Einführung des ersten GWR-Transmitters Eclipse 705 (geführtes Radar) hat Magnetrol nun den Nachfolger vorgestellt. Der Messumformer Eclipse 706 wird zur sicheren und kostengünstigen Regelung von Flüssigkeitsfüllstand, Trennschicht sowie Schüttgütern eingesetzt. Er arbeitet nahezu unbeeinflusst von Prozessbedingungen wie etwa Dichte, Epsilonwert, Viskosität und spezifischem Gewicht. Das Gerät basiert auf dem Prinzip der geführten Mikrowelle (GWR). Es wird mit 4…20-mA-(Hart)-Ausgang sowie einer Schnittstelle zu Foundation Fieldbus angeboten. Die FF-Version zeichnet sich durch ein höheres Signal-Rauschverhältnis sowie erweiterte Diagnosemöglichkeiten (NE 107) und überfüllsichere Sonden aus.

3 Schüttgüter und Flüssigkeiten per Ultraschall messen
Für die Standmessung in Schüttgütern und Flüssigkeiten hat ACS Control-System ein Ultraschallgerät (Sonicont) entwickelt, das sowohl mit Vor-Ort-Anzeige (USN) sowie mit getrenntem Messumformer (USF/USG) angeboten wird. Die berührungslos arbeitenden Geräte zeichnen sich laut Hersteller durch eine hohe Präzision und ihr Preis-Leistungsverhältnis aus. Die Kompaktgeräte werden über ein Edelstahlgewinde direkt in die Behältermuffe bzw. die Montagevorrichtung eingeschraubt. Die Messbereiche reichen bei Flüssigkeiten bis zu 25 m und bei Schüttgütern bis zu 12 m. Durch eine hohe Pulsleistung wird die Sensormembran vor Ablagerungen geschützt. Das Display und ein einfach gestaltetes  Inbetriebnahmemenü mit Teach-in-Funktionen vereinfachen die Bedienung. Die Geräte verfügen über einen Datenlogger, der über 500.000 Messwerte im Sensor aufzuzeichnen kann.

4 Mit Hochfrequenz zum Schüttgut-Allrounder
Der neue Vegapuls 69 von Vega ist als Allround-Radarmessgerät für Schüttgüter gedacht. Das Füllstandmessgerät arbeitet mit einer Frequenz von 79 GHz, durch die eine deutlich bessere Fokussierung des Sendesignals erreicht wird. In Behältern und Silos mit vielen  Einbauten hilft die gute Fokussierung, den Einfluss von Störsignalen deutlich zu reduzieren.

5 Robuste Direktanzeige mit erhöhtem Kontrast
Der Glasanzeiger Black Line von KSR Kuebler ist als robustes Füllstandmessgerät mit einer carbonitrierten Oberfläche ausgestattet. Das Gerät mit Direktanzeige wird hauptsächlich an Behältern und Tanks angebaut. Die Carbonitrierung sorgt für eine hohe Korrosions- und Kratzbeständigkeit. Der stärkere Kontrast in Folge der Verfärbung durch diese besondere Art des Einsatzhärtens bringt mit sich, dass der Füllstand am Anzeiger auf einfachere Weise bestimmt werden kann. Einsatz finden die Geräte der Black Line bei Temperaturen von -43 bis 400 °C. Die Druckbereiche des Anzeigers reichen vom Vollvakuum bis 100 bar.

6 Pegelmessgerät mit Langzeitlogger
Mit den neuen CTD-Versionen (Conductivity, Temperature, Depth) der hochgenauen DCX-Pegel-Datenlogger für Tiefen  bis 200 m bietet Keller Druckmesstechnik eine integrierte Komplettlösung für die Wasserwirtschaft an. Der Datenlogger für Langzeitbeobachtungen speichert über 50.000 Pegel-Messwerte mit Zeitstempel sowie die jeweils zugehörigen Messwerte für Leitfähigkeit und Temperatur. Je nach Einsatz sind die Pegelsonden mit integriertem Datenlogger der Serie DCX-22 CTD nicht nur im Edelstahl-Gehäuse, sondern auch in anderen Materialien lieferbar.  Zur Erfassung der temperaturkompensierten Leitfähigkeit stehen die vier Messbereiche 0 bis 200 µS/cm, 0 bis 2 mS/cm, 0 bis 20 mS/cm und 0 bis 200 mS/cm mit einer Messgenauigkeit von ±1 % zur Auswahl.

7 Lösung zur Differenzdruckmessung
Auch mit den Drucksensoren Deltabar FMD71 und FMD72 von Endress+Hauser lassen sich hydrostatische Füllstandmessungen realisieren. Das System verzichtet dabei auf fehleranfällige Impulsleitungen. Es besteht aus einem Transmitter und zwei Sensormodulen. Der Transmitter berechnet den Differenzdruck der beiden Sensoren und übermittelt die Werte für Füllstand, Volumen und Masse über ein 4…20-mA-Hart-Signal an das Leitsystem. So werden Probleme wie Verstopfung, Vereisung oder Genauigkeitsprobleme durch Außentemperaturschwankungen, die in konventionellen Differenzdrucksystemen durch Impulsleitungen bzw. Kapillare entstehen, vermieden.

8 Tankinhalt auf einfache Weise erfassen
Der neue digitale Tankinhaltsanzeiger DTA 10 von Afriso ist zur Füllstandmessung in Heizöl- oder Wassertanks, aber auch für nicht aggressive Flüssigkeiten mit einer Dichte von 0,5 bis 1,5 g/cm³ einsetzbar. DTA 10 besteht aus einem netzunabhängigen Anzeigegerät mit digitaler Anzeige für eine standortunabhängige Montage im Gebäudeinnern und einer 20 m langen Messleitung mit Fußteil für den Tank. Das Gerät wird über eine 9-V-Blockbatterie mit Energie versorgt. Andererseits besteht auch die Möglichkeit, das Gerät an vorhandene, bereits verlegte Messleitungen von anderen pneumatischen Füllstandmessgeräten anzuschließen. Die Inbetriebnahme des digitalen Tankinhaltsanzeigers lässt sich mit drei frontseitigen Steuertasten einfach erledigen.

9 Ex-Tauchsonden zur Füllstandüberwachung
Die kleinen Tauchsonden NTR/Ex von Jola können in engen Einbauverhältnissen in Ex-Zonen 0 bis 2 eingesetzt werden. Sie besitzen einen Prozessanschluss G½. Anstelle eines Anschlusskastens ist nur ein frei herausgeführtes Kabel vorhanden. Das Tauchrohr ist 120 mm lang. Auf Wunsch kann es auch länger ausgelegt werden. Standardmäßig wird ein Kugelschwimmer mit 72 mm Durchmesser eingesetzt. Der im Schwimmer integrierte Magnet öffnet bzw. schließt den im Tauchrohr eingebauten Reedkontakt, sobald der Schwimmer seine Lage aufgrund des steigenden oder fallenden Flüssigkeitsspiegels ändert.

10 Füllstand-Bypassmessung vormontiert
Zur Füllstandmessung im Bypass sind häufig  Verdrängersysteme im Einsatz. Eine genaue und zuverlässige Alternative dazu sind geführte Radarsysteme wie die Gerätereihe Levelflex  FMP5x von Endress+Hauser. Dort wird der elektromagnetische Impuls von einem Metallrohr gebündelt und geführt. Für Bypass-Anwendungen bietet der Hersteller nun Komplettlösungen an, die das Engineering für das Messgerät, den Bypass und die Koordination der Planungs- und Inbetriebnahmeaufgaben beinhaltet. Dazu gehören das Engineering des Bypass, CAD-Zeichnungen der Messstelle, die Wahl der Messtechnik, die Beschaffung von Bypässen und Installationsmaterial sowie die Montage der Messtechnik im Bypass, die Parametrierung und Funktionsprüfung und die komplette Dokumentation. Für anspruchsvolle Dampfkessel-Anwendungen gibt es als Variante die Hochdruck-Hochtemperatursonde Levelflex FMP54, die über eine Kompensationsroutine für Gasphasen-Einflüsse verfügt.

11 Grenzwertschalter erreicht SIL3
Der Grenzwertschalter Liquiphant Failsafe von Endress+Hauser erreicht für MAX-(Überfüllsicherung) und neu nun auch für MIN-Detektionen (Trockenlauf- / Pumpenschutz) SIL3. Dies wird durch interne Redundanz und permanente Selbstüberwachung des Gerätes erreicht. Zusätzlich überwacht ein stetes Live-Signal die Funktion. Eine Besonderheit ist die deutlich vereinfachte Wiederholungsprüfung nach WHG-Richtlinien bzw. den Anforderungen der funktionalen Sicherheit IEC 61508/IEC 61511. Das Testintervall kann auf bis zu zwölf Jahre verlängert werden. Die Prüfung der Folgegeräte des Sicherheitskreises (z. B. Ventile) kann durch Knopfdruck am Sensor oder Auswertegerät erfolgen. So ist es nun auch möglich, bei Einsatz z. B. als Pumpenschutz, den Liquiphant Failsafe auch bei bedeckter Gabel wiederkehrend zu prüfen – ohne Anlagenstillstand oder Ablassen des Mediums.

12 Radiometrische Sensoren mit Zulassung für SIL2- und SIL3-Anwendungen
Die radiometrischen Detektoren Sensseries LB 480 von Berthold Technologies werden nun mit SIL2/SIL3-Zertifikat angeboten. Das Zertifikat umfasst die Messapplikationen Grenzstand, Füllstand und Dichte. In redundanten Installationen (1oo2) kann SIL3 erreicht werden.

13 Neue hygienische Grenzstandsensoren auch für schwierigste Bedingungen
Die Grenzstand-Sensorfamilie LMT von ifm ermöglicht es, hartnäckige Anhaftungen auszublenden und wird als schnell schaltende und hygienische Alternative zur Schwinggabel angeboten. Die Geräte arbeiten unabhängig von der Lage und sind dadurch leicht zu montieren. Die Sensoren erfüllen die Anforderungen für den Hygienebereich. Laut Hersteller kann der Sensor auf nahezu alle flüssigen und pastösen Medien sowie pulverförmige Schüttgüter abgeglichen werden. Durch zwei unabhängig einstellbare Schaltausgänge ist die Unterscheidung zweier Medien möglich. [AS]

Special Durchfluss/Füllstand 1410ct907

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.