Druckmessumformer Hydrofox DMU 09
| von Fabian Liebl
  • für extrem aggressiver Flüssigkeiten
  • kurzschluss- und verpolungssicher
  • Zubehör optional
Bild: Afriso

Bild: Afriso

Die Sonde wird von oben über eine Kabelverschraubung (PG 11) in das Medium eingeführt. Die Speisung erfolgt über ein 5 m FEP-Kabel (IP 68) mit eingearbeitetem Belüftungsschlauch als Referenzbezug zum umgebenden Luftdruck. Die Basis der Druckaufnahme bildet eine kapazitive Keramik-Messzelle, die in einem chemiekalienbeständigen Polypropylen-Gehäuse integriert ist. Das Sensorelement kommt ohne Übertragungsflüssigkeit in der Messzelle aus. Das Medium kann daher im Havariefall nicht verunreinigt werden. Die Sonde wandelt Relativdrücke in den Druckbereichen 0/40 mbar bis 0/10 bar mit hoher Genauigkeit (< ± 0,35 % FSO) in ein proportionales 4…20 mA Signal um. Jedoch sind auch Sonderjustierungen in allen anderen gängigen Druckeinheiten möglich. 1601ct901

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.