| von Susanne Berger
  • kompaktes Design
  • niedrige Bearbeitungs- und Installationskosten
  • Abfüll- und Kontrollanwendungen

Die neue Wägezelle von Mettler Toledo zeichnet sich durch ihre Schnelligkeit und die Möglichkeit aus, sie in grosse Netzwerke einzubauen. Dadurch wird die Produktivität erhöht, wenn mehrere Flaschen, Dosen oder Fässer in Sekundenbruchteilen gleichzeitig und parallel gewogen werden. Die Elektronik kann 1.200 Gewichtswerte pro Sekunde erfassen, sodass die Wägezellen optimal für mehrbahnige Abfüll- und Kontrollwägeanwendungen geeignet sind. Darüber hinaus bieten die kompakten Einheiten schnelle Anschlussoptionen über Ethernet/IP, Profinet IO RT oder Profibus DP.
Der Überlastschutz schützt das Modul vor äusseren Einflüssen unabhängig von deren Ursprung, sodass die Genauigkeit des Moduls sowohl während des normalen Betriebs als auch bei Störungen gewahrt bleibt. Die Wägezellen sind hermetisch abgedichtet (IP69K), sodass sie mit Hochdruckwasserstrahlen gereinigt werden können. Dadurch werden CIP-Anforderungen (Clean-in-Place) erfüllt und die Ausfallzeiten für Reinigungsvorgänge reduziert.
Die Wägezelle kann mit ihren digitalen Ausgängen entweder zur Steuerung des gesamten Abfüllprozesses oder als Sensor verwendet werden, um ausschliesslich schnelle Gewichtsresultate an das Steuersystem zu übertragen. 1609ct915

K 2016 Halle 10 – G80

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?