Vegapuls WL 61 Radarsensor
Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Füllhöhenmessung im Pumpenschacht oder im Regenüberlaufbecken bis hin zur Durchflussmessung in offenen Gerinnen oder der Pegelmessung von Flüssen und Seen. (Bild: Vega)

Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Füllhöhenmessung im Pumpenschacht oder im Regenüberlaufbecken bis hin zur Durchflussmessung in offenen Gerinnen oder der Pegelmessung von Flüssen und Seen. (Bild: Vega)

In der Wasser-/Abwasserwirtschaft kommen heute vor allem Ultraschallgeräte und hydrostatische Druckaufnehmer zum Einsatz. Radar ist jedoch gegenüber Ultraschall unabhängig von Temperatureinflüssen, Windbewegungen, Nebel oder Regen. Auch bei geringer Schaumbildung können Radarsensoren durch ihre hohe Empfindlichkeit ihre Vorzüge ausspielen. Bei der Durchflussmessung in offenen Gerinnen ist ein Radarsensor wesentlich genauer als ein Ultraschallgerät, da sich die Temperatureinflüsse aufgrund der kleinen Messbereiche nicht sonderlich stark auswirken. Bei Ultraschallsensoren können sich aufgrund von Sonneneinstrahlungen auf den Schallwandler Messfehler von mehr als 20 % ergeben. Der neue Radarsensor wurde speziell für den Einsatz in der Wasserwirtschaft konzipiert und bietet ebenso eine preiswerte Alternative zu der Ultraschalltechnik. Das eingegossene Kabel und das robuste Gehäuse ermöglichen die Schutzart IP 66/68 (1 bar). Durch die verschiedenen Montagevarianten lässt sich der Sensor einfach in eine bestehende Infrastruktur integrieren.

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

VEGA Grieshaber KG

Am Hohenstein 113
77761 Schiltach
Germany