Kein Bild vorhanden

Das Vierwalzen-Riffelwalzwerk VWR ist mit zwei Paar Riffelwalzen von 250 mm Durchmesser und 1500 m Länge ausgerüstet; diese Neukonstruktion ermöglicht nach Angabe gegenüber der bislang größten Maschine des Herstellers eine Leistungserhöhung um 20 %. Das Riffelwalzwerk besteht aus zwei in Stapelbauweise aufeinander gestellten Zweiwalzwerken ZWR 252 x 1500. Zum Standardprogramm gehört darüber hinaus die Ausführung mit drei Walzpassagen vom Typ SWR 253 x 1500. Die Feinheit des Produktes wird durch die Ausbildung der Walzenoberflächen, den stufenlos einstellbaren Walzenspalte, die Drehzahl und die Differenzgeschwindigkeit zwischen den Walzen. Das Walzwerk kann auch mit Glatt- oder Spezialwalzen ausgerüstet werden. Je Walzenpassage erfolgt der Antrieb über eine Drehstrommotor, und zwar teilweise über Frequenzumformer. Durch den neuen Antrieb sind alle denkbaren Walzendrehzahlen und Differenzgeschwindigkeiten möglich.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?