Bild: GC-heat

Der Heizflansch kann in den Ex-Zonen 1 und 2 sowie 21 und 22 eingesetzt werden. Bild: GC-heat

| von Susanne Berger
  • kompakt und modular
  • Ex-Zonen 1, 2, 21 und 22
  • heizt Fluide von -20 bis 450 °C

Der Heizflansch kann in den Ex-Zonen 1 und 2 beziehungsweise für Staub in den Zonen 21 und 22 eingesetzt werden. Das Einsatzspektrum umfasst die Beheizung von Fluiden im Temperaturbereich von -20 bis 450 °C. Entscheidend für den Explosions-Schutz ist aber nicht das beheizte Medium, sondern immer die unmittelbare Umgebung des Anschlussbereiches des Heizflansches. Der GC-flange EX kann bei Umgebungstemperaturen von -20 °C bis 60 °C eingesetzt werden. Für jeden Heizflansch (Standard und explosionsgeschützte Bauweise) berechnet der Hersteller die Filmtemperaturen für die unterschiedlichen Betriebszustände (Volllast, Teillast, instationäre Aufheizvorgänge). Bei kritischen Anwendungen kann auch die resultierende Heizdrahttemperatur ermittelt werden, um die eigentlichen Grenzen des Systems möglichst genau zu bestimmen und die Heizelemente optimal auslegen zu können. 1704ct924

 

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?