Pulvertrocknungsanlage KOLIBRI ATACAMA

Bild: Kolibri Metals

| von Ansgar Kretschmer
Aktualisiert am: 11. Jan. 2021

Laboranalysen haben ergeben, dass der Hauptgrund für Risse oder Inkonsistenzen beim Metall-3D-Druck, im Pulvermaterial zum Großteil aus Wasserstoff besteht. Dieser reagiert, in Verbindung mit Kohlenstoff, im Stahl zu einem spannungsgeladenen Gemisch, welches Risse im zu fertigenden Bauteil erzeugt.

Aus diesem Grund hat das Team von Kolibri eine Lösung entwickelt, die beispielsweise hochlegiertes Stahlpulver innerhalb von 10 min trocknet, von 40% auf 3% relative Feuchte, bzw. 0,6 g/m³ absolute Feuchte. Das zu trocknende Granulat wird hierbei über einen DN40 Anschluss unter inerter Atmosphäre prozessiert und ohne Kontakt zur Umgebungsatmosphäre abgefüllt. Eine zusätzliche Konservierung mit Inertgas ist optional erhältlich.

Die aus Edelstahl ausgeführte und CE-zertifizierte Anlage wurde durch die eigenen Anforderungen an die Trockenheit des Metallpulvers im eigenen Maschinenbau entwickelt und hergestellt. Einsetzbar ist die Anlage mit der Aufstellfläche von 1.300 x 700 mm neben dem Metallpulver auch für sämtliche anorganischen Materialien, wie Kunststoffe, thermolabile Produkte, in der pharmazeutischen Industrie oder für Druckfarben. Neben der reinen Trocknung bietet die Anlage auch die Möglichkeit, verschiedene Komponenten miteinander zu mischen.

Zur Homepage.

Entscheider-Facts

  • schnelles und gleichmäßiges Trocknen
  • inerte Atmosphäre
  • Trocknen und Mischen

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.

Sie sind bereits registriert?