Trenntechnik

Trenntechnik

Mechanische und thermische Trennverfahren spielen auf dem Weg hin zu reinen Chemikalien eine wesentliche Rolle. Alle Aspekte dazu finden Sie in der Rubrik Trenntechnik.

05. Aug. 2011 | 15:08 Uhr
August 2011
Starkes Ergebnis

Abluftreinigung bei schwierigen Prozessbedingungen durch thermische Oxidation

Anlagenbauer stehen im Bereich der Abluftreinigung einigen Herausforderungen gegenüber. In einigen Fällen liegen zum Beispiel stark korrosive und verschmutzende Bedingungen im Produktionsprozess vor, die spezielle Verfahren zur Abluftreinigung benötigen. Dies soll anhand eines Beispiels aus der Praxis verdeutlicht werden.Weiterlesen...

06. Jun. 2011 | 06:41 Uhr
Juni 2011
Wirtschaftliche Abluftaufbereitung mit Wärmerückgewinnungssystem

VOC raus, Wärme rein

Volatile organische Komponenten (VOC) per thermischer Nachverbrennung aus Abgasen zu entfernen, ist mit hohen Energiekosten verbunden. Durch die Kombination eines Biokat-Wäschers mit einem Rotations-Wärmeübertrager lassen sich die Kosten deutlich senken und kann die entstehende Wärme im Prozess genutzt werden.Weiterlesen...

25. Mär. 2011 | 15:28 Uhr
April 2011
Schubzentrifugen in explosionsgefährdeten Bereichen

Trennen ohne Funkenflug

Im Allgemeinen werden Schubzentrifugen für Fest-Flüssigtrennung ausreichend grober Kristalle wie Salze, also Nicht-Ex-Anwendungen, eingesetzt. Darüber hinaus gibt es Verfahren, bei denen explosionsgefährliche Lösungsmittel zum Einsatz kommen oder solche Produkte entstehen. Für den Einsatz einer Schubzentrifuge für eine solche Aufgabe gilt es, in der Konstruktion verschiedene Aspekte zu beachten.Weiterlesen...

01. Dez. 2010 | 12:40 Uhr
Doppelsiebmaschine CSM1542
Kompakt mit hohem Durchsatz

Doppelsiebmaschine CSM1542

Wirbelstromsiebmaschinen sind aufgrund ihrer kompakten Bauweise und hoher Durchsatzleistung die bevorzugte Lösung bei begrenztem Einbauraum.Weiterlesen...

23. Jul. 2010 | 07:08 Uhr
Juli 2010
Die Guten ins Töpfchen, .....

CT-Produktfokus: Neues im Bereich Staubfilter

Staubfilter dienen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie zum Schutz von Personen und Maschinen. Gleichzeitig werden die abgeschiedenen Stäube zurückgewonnen oder entsorgt. In der Regel nicht als zentraler Teil einer Anlage betrachtet, machen sich Filter bemerkbar, wenn sie verstopfen – und deshalb die Produktion gestoppt werden muss. Die CT-Redaktion hat die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet zusammengestellt.Weiterlesen...

13. Apr. 2010 | 05:08 Uhr
April 2010
Auswahl des optimalen Siebsystems

Taumeln oder vibrieren?

Fraktionierung oder Schutzsiebung, Entstaubung oder Entwässerung – Siebmaschinen werden in zahlreichen Prozessen für Stoffe mit völlig unterschiedlichen Produktparametern und Zielsetzungen eingesetzt. Zu den leistungsfähigsten Systemen gehören Vibrations- und Taumelsiebmaschinen. Um die spezifischen Vorteile jeder dieser Technologien optimal nutzen zu können, muss man wissen welches Siebsystem für welche Anwendung und welches Produkt am besten geeignet ist.Weiterlesen...

18. Mär. 2010 | 16:39 Uhr
Sonoscreen easy
Einsteigermodell für Ultraschall

Sonoscreen easy

Telsonic bietet ein neues Ultraschall-Siebsystem für den preiswerten Einstieg in die Technik an. Mit Sonoscreen easy können Anwender vor allem feine und leichte Schüttgüter effizient sieben.Weiterlesen...

15. Mär. 2010 | 09:08 Uhr
März 2010
Klar getrennt

Hybridprozesse mit Suspensionskristallisation

Per Schichtkristallisation bzw. Suspensionskristallisation lassen sich auch Chemikalien trennen, die durch Destillation nur schwierig zu trennen sind. Häufig werden Kristallisations- und Destillationsverfahren kombiniert. Die Vorteile sind niedrigere Kosten für Bau und Betrieb der Anlage durch geringeren Energieverbrauch oder höhere Produktreinheit und Ausbeute. Dieser Hybridprozess wird zum Beispiel für die Reinigung von Diphenylmethan-4,4′-diisocyanat (MDI) verwendet.Weiterlesen...

16. Feb. 2010 | 01:11 Uhr
Februar 2010
Schlammschlacht ohne Chemie

Membranbioreaktoren mit mechanischer Reinigung

Membranbioreaktoren benötigen wenig Platz, und das aufbereitete Wasser lässt sich direkt wieder verwenden. Allerdings müssen die Membranen regelmäßig gereinigt werden. Das kostet nicht nur Zeit, es werden auch Oxidationsmittel benötigt, die im Wasser gefährliche Schadstoffe bilden können. Dabei lässt sich der Belag an den Membranen auch mechanisch mit zirkulierendem Kunststoffgranulat entfernen, ohne dass die Anlage stillsteht.Weiterlesen...

08. Dez. 2009 | 08:29 Uhr
Kein Bild vorhanden
Reduzierte Betriebskosten mit automatischer Inertgasregelung

Sparsam trennen

Für manche Trennaufgaben ist es notwendig, eine inerte Atmosphäre zu schaffen. Zum Beispiel zumSchutz des Produkts vor Oxidation oder um das Entstehen explosiver Gasgemische, wie in der Biodieselproduktion, zu verhindern. Dafür können gasdichte Zentrifugen mit Inertisierungsanlagen ausgestattet werden. Eine automatische Inertgasregelung kann dabei die Betriebskosten für die Beschaffung des Inertgases und Entsorgung des kontaminierten Gases senken.Weiterlesen...