Heinkel Horizontalschaelzentrifuge

Die Horizontalschälzentrifuge ist speziell für den Dauerbetrieb bei hohem Durchsatz ausgelegt. (Bild: Heinkel)

  • für Dauerbetrieb mit hohem Durchsatz
  • Schurre oder Schnecke
  • Siebtrommel oder Rückspültrommel

Die Horizontalschälzentrifuge hat hohe Chargenfrequenzen und der Schleuderfaktor erzielt eine niedrige Restfeuchte. durch Filtration oder Sedimentation erfolgt die Fest-Flüssig-Trennung. Für den Feststoffaustrag gibt es abhängig von den Produkteigenschaften Schurre oder Schnecke.

Bei der Horizontalschälzentrifuge stehen zwei Trommelkonzepte zur Wahl: Eine Siebtrommel, die sich zur Filtration von Suspensionen mit kristallinen oder feinkristallinen Produkten eignet oder eine Rückspültrommel, in der die Restschicht nach der Abtrennung feinkristalliner Feststoffe mithilfe eines entsprechenden Lösungsmittels aufgelöst oder wieder suspendiert werden kann. Zudem besteht bei dieser Variante die Möglichkeit, die Restschicht anschließend über eine Rückspülung zu regenerieren. 1709ct920, 1710ct950

Powtech 2017 Halle 4A – 128

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

HEINKEL Drying and Separation Group

Ferdinand-Porsche-Straße 8
74354 Besigheim
Germany