Durch Verbesserungen in verschiedenen Details ist die Rundsiebmaschine besser zu reinigen. Bild: Engelsmann

Durch Verbesserungen in verschiedenen Details ist die Rundsiebmaschine besser zu reinigen. Bild: Engelsmann

| von Susanne Berger
  • Rahmen aus Edelstahl
  • Hygiene verbessert
  • herausnehmbare Dichtung

Die Rundsiebmaschine wird vor allem zur Schutzsiebung sowie zur Abtrennung von Grobanteilen eingesetzt. Die kompakte Bauweise erlaubt den Einsatz in beengten Produktionsräumen. Beim Modellupgrade JEL Fix II wurde die Reinigbarkeit verbessert und wurden gängige Hygienic Design-Kriterien berücksichtigt. Der Schwingrahmen ist aus Edelstahl gefertigt und kann je nach Bedarf mit verschiedenen Oberflächenbehandlungen und Rautiefen geliefert werden.

Da das Grundgestellaus Rundrohren besteht, ist es weniger anfällig für Produktablagerungen und leichter zu reinigen. Statt Spannhaken kommen Sterngriffe aus Edelstahl zum Einsatz. Diese haben bessere Hygieneeigenschaften und sind komfortabler zu bedienen. Die neue Profildichtung kann zu Reinigungszwecken herausgenommen und anschließend wieder eingesetzt werden. Sie besteht wahlweise aus Silikon oder TPE und ist konform nach EG 1935/2004-Kriterien. Zudem kann die Maschine nun auch mit einem Ultraschall-Siebabreinigungssystem ausgestattet werden. Ein optionaler Randaufsatz ermöglicht den offenen Betrieb ohne Deckel.

Zur Homepage.

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.