Juni 2015
| von Ingo Neumann, Marketing WAM
  • Bei der Entstaubung von Silos und Behältern erfüllen Entstaubungsfilter eine Doppelfunktion: Sie trennen die im Rohgasstrom befindlichen Staubpartikel ab und sorgen für ausgeglichene Druckverhältnisse, da evtl. enstehender Überdruck über den Filter entweichen kann.
  • Druckmelder und Druckausgleichsventile sind hierbei wichtiges Zusatzequipment. Weitere Aspekte bei der Auswahl der optimalen Filterlösung sind die rückstandsfreie Reinigung zur Vorbeugung einer Keimbildung im Filter, die Minimierung der Gefahr von Fremdkörpern im Produkt sowie der Explosionsschutz.

Vorsicht Explosionsgefahr
In vielen Produktionsbereichen gelten die Richtlinien zum Explosionsschutz (Atex), d.h. in Anlagen mit explosionsgefährlichen Atmosphären darf nur Equipment eingesetzt werden, das entsprechend abgesichert ist. Für das Entstauben von Silos und Behältern, in denen pulvrige Schüttgüter gelagert werden, bedeutet das im Speziellen, dass sich keinerlei Zündquellen am Filter befinden dürfen, die eine Staubwolke im Filter bzw. Behälter zur Explosion bringen könnte. Es sollten sich keine elektronischen Komponenten im Filtergehäuse befinden, und auch die Filtersteuerung sowie der Ventilator müssen abgesichert sein, da sie die Ursache für Funkenbildung sein können.
Wichtig bei der Wahl des Filtermediums in derartigen Umgebungen ist, dass die Fasern aus leitfähigen Werkstoffen bestehen. Schließlich ist auf durchgängige Erdung des Filters zu achten und dass er in Schutzart IP66 ausgeführt ist.

Entstaubung in pneumatischen Fördersystemen
In der Produktion benötigte Materialien werden häufig pneumatisch gefördert. Beim Verarbeiten pulvriger Schüttgütern kommt es auch in pneumatischen Fördersystemen an verschiedenen Stellen verstärkt zu Staubbildung: Werden beispielsweise Silos oder andere größere Lagerbehälter mit einer pneumatischen Förderleitung befüllt, kommen auch hier Entlüftungsfilter zum Einsatz, durch die der verdrängte Rohgasstrom entweichen  und vom Staub befreit werden kann. Oft werden aber auch einzelne Produktionsmaschinen wie etwa Mischer pneumatisch beschickt. In solchen Fällen wird das Produkt zunächst aus der Förderleitung in einen kleineren Zwischenbehälter oder Trichter eingeleitet, bevor es dem jeweiligen Produktionsorgan zugeführt wird. Durch das Einblasen des Produkts entsteht Staub, der mit Hilfe eines über dem Trichter installierten Filters abgesaugt und abgeschieden wird. Solche Filter werden auch Totalabscheider genannt.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cte" existiert leider nicht.