Streng nach Vorschrift

Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz einfach im Griff

Corinna Bieg hat nicht einfach nur nach einer Software-Lösung gesucht, sondern wollte zugleich die Beratung durch einen externen Profi in Anspruch nehmen. „Einerseits wollte ich ein effizienteres und einfacheres System als unsere Excel-Listen einführen. Andererseits hatte ich den Eindruck, dass wir bei uns gerade in den Bereichen Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz noch nicht optimal aufgestellt sind. Ich wollte deshalb zusätzlich einen externen Berater mit ins Boot holen, der mit einem objektiven und frischen Blick auf unser Unternehmen alles auf den Prüfstand stellt und uns berät, wie wir unser Vorschriftenmanagement noch verbessern können“,  begründet Corinna Bieg die Entscheidung für den Vorschriften Manager. Haufe konnte genau das bieten und überzeugte mit einer Kombination aus einer geeigneten Software und einem Beratungsangebot.

Die Software mit dem Plus an Service

Eine besondere Herausforderung für Corinna Bieg liegt darin, dass sie die zentrale Schnittstelle für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz im Unternehmen ist. „Ich arbeite zwar mit den Verantwortlichen der jeweiligen Bereiche zusammen, aber unser Ziel war es, diese zu entlasten, da im Tagesgeschäft wenig Zeit ist, diese administrativen Aufgaben auch noch durchzuführen. Für mich ist es jedoch eine Herausforderung, die jeweiligen Kataster in Eigenregie zu erstellen. Denn mit vielen Themen habe ich kaum Berührungspunkte wie beispielsweise beim Brandschutz. Da ist es ungemein hilfreich, dass ich einen Profi an meiner Seite weiß, der mich hier unterstützt und mit mir gemeinsam dafür sorgt, dass unsere Kataster vollständig sind und wir somit stets rechtskonform arbeiten.“

Zu Beginn der Zusammenarbeit mit dem Berater stand eine gründliche Bestandsaufnahme. Dafür wurde zunächst eine Betriebsbegehung durchgeführt und sämtliche Einrichtungen sowie das bisherige Vorschriftenmanagement genau untersucht. Auch bei den ersten Schritten mit der neuen Lösung unterstützte der Fachmann.  „Insgesamt haben wir gemeinsam ungefähr vier Rechtskataster angelegt, gleichzeitig konnte ich mich mit dem neuen System vertraut machen und mir Tipps und Tricks für die Handhabung des Vorschriften Managers zeigen lassen“, erinnert sich Corinna Bieg.

Jeder sieht genau das, was er benötigt
Wenn Corinna Bieg Kataster anlegt, werden in diesen alle geltenden Gesetze und die daraus resultierenden Pflichten erfasst. Der zuständige Bereichsleiter sieht dann in seinem Cockpit alle für seinen Bereich geltenden Pflichten sowie deren Umsetzungsstand. Diese Pflichten kann er dann einem Umsetzungsverantwortlichen wie beispielsweise einem Meister zuweisen. „Ich finde sehr praktisch, dass jeder Mitarbeiter die für ihn geltenden Pflichten sieht. Da wir bei uns im Unternehmen eine große Fülle an Vorschriften haben, wird niemand überrannt mit unnötigen Informationen“, erläutert Corinna Bieg.

Heftausgabe: Juli 2015
Seite:
Nathalie Merckle, frei Fachjournalistin  für Haufe

Über den Autor

Nathalie Merckle, frei Fachjournalistin für Haufe

Nathalie Merkle, freie Fachjournalistin für Haufe

Loader-Icon