Gläserne Produktion

Asset-Optimization in Prozessanlagen

01.06.2001

Anzeige

Höher, schneller, weiter – was in olympischen Disziplinen ein Grundmotto ist, gilt längst auch für Prozessanlagen. „Lebenszykluskosten runter, Verfügbarkeit und Produktivität rauf“ lautet hier die Devise. Den Schlüssel dazu bilden moderne Kommunikationstechniken, mit denen Anlagendaten effizient ausgewertet werden und die Informationen von der Feldebene bis zur Unternehmensleitebene durchsichtig machen. Basis dafür sind Techniken, mit denen die Informationen der Assets effektiv erschlossen werden können.

Heftausgabe: April 2000

Über den Autor

Martina Walzer
Loader-Icon