Überwachung brennbarer und toxischer Gase

Atex-Sensorsonde SSAX1

19.06.2020 Die Sensorsonde SSAX1 von MSR-Electronic schützt Menschen und Anlagen wirkungsvoll in gefährlichen Situationen beim Austritt brennbarer und toxischer Gase.

Entscheider-Facts

  • einfache Kalibrierung
  • kleine Gehäuse-Dimensionen
  • Schutzart IP65 mit Splashguard

Der Wechselsensor mit Infrarot-Messverfahren beinhaltet neben dem hochwertigen Sensor und dem Messverstärker einen Mikrocontroller für die Messwertaufbereitung. Das
IR-Verfahren mit integrierter Temperaturkompensation ermöglicht höchste Genauigkeit, Selektivität und Zuverlässigkeit. Im Controller sind alle Daten und Messwerte des Sensorelements ausfallsicher hinterlegt und werden digital über den Lokalbus an den Controller bzw. das Board (z. B. WSB2) übertragen. Auch eine Signalweitergabe mittels PWM ist optional möglich. Die abgesetzte Sensorsonde mit Lokalbus-Schnittstelle ist mit einem standardmäßigem 5 m langen Atex-Kabel an das Board zur Auswertung der Messwerte anschließbar. Das Board wird außerhalb der explosionsgefährdeten Bereiche montiert und durch die kleine Bauweise der Sensorsonde findet das Gerät nahezu überall Platz. Im Controller des Sensorkopfes ist auch das Kalibriermanagement integriert. Die Kalibration kann durch einfaches Wechseln des Sensorkopfes oder durch die integrierte, komfortable Kalibrierroutine direkt an der Anlage erfolgen. Dies spart Zeit und Kosten und erhöht zusätzlich die Sicherheit der Anlage. Der Sensor verfügt über Atex- und IECEx-Zertifikate für elektrischen Ex-Schutz für Zone 1 (auch in Zone 2 einsetzbar), die Variante “Ex d” ist außerdem druckfest gekapselt.

Zur Homepage.

MSR-Electronic_Germany,-gas_alarm_systems,-sensor-SSAX1_web

Bild: MSR-Electronic

 

Loader-Icon