Grundsteinlegung

Aucotec baut neue Zentrale

25.10.2018 Der Entwickler von Engineering-Software Aucotec hat in der Nähe seines heutigen Standorts Hannover den Grundstein für eine neue Zentrale gelegt. Das Gebäude mit einem Investitionsvolumen von knapp 12 Mio. Euro soll Platz für 160 Mitarbeiter sowie 12 hochmoderne Meeting- und Schulungsräume schaffen.

Anzeige
Platz für mehr Arbeitsplätze: Software-Entwickler Aucotec errichtet ein neues Hauptquartier. (Bild. Aucotec)

Platz für mehr Arbeitsplätze: Software-Entwickler Aucotec errichtet ein neues Hauptquartier. (Bild. Aucotec)

Motivation für den Neubau mit 3.700 m2 auf drei Etagen ist das Wachstum des Unternehmens. Mit Tochtergesellschaften in Europa, Asien und den USA hat Aucotec in den vergangenen sechs Jahren rund 80 % mehr Umsatz und 35 % mehr Mitarbeiter gewonnen. Mit einem bereits geplanten Anbau für bis zu 110 zusätzliche Arbeitsplätze bereitet sich das Unternehmen auf weiteres Wachstum vor. Der Umzug in die neue Zentrale ist für Februar 2020 geplant. Weniger als zwei Kilometer vom bisherigen Standort entfernt, liegt das Hauptquartier dann außerhalb der Landeshauptstadt Hannover im benachbarten Isernhagen.

„Wir sind froh und stolz, dass es jetzt endlich losgeht“, sagte Uwe Vogt, Vorstandsmitglied seit gut 10 Jahren, bei der Grundsteinlegung. „Das Gebäude wird eine moderne, kooperative Arbeitsatmosphäre schaffen, und die unmittelbare Nähe zum Altwarmbüchener See lädt in der Pause zum entspannenden Spaziergang. Damit wird Aucotec noch attraktiver als Arbeitgeber. Wir suchen nach wie vor qualifizierte Kolleginnen und Kollegen für alle Bereiche, auch für den internationalen Einsatz“, so der Vorstand. (ak)

Loader-Icon