Medienbericht zu Standortentscheidung

BASF-Batteriefabrik in Schwarzheide wird konkreter

10.12.2019 Lange war es nur Spekulation, jetzt scheint der Bau einer Batteriefabrik in Schwarzheide beschlossen: Einem Medienbericht zufolge will die BASF für 500 Mio. Euro eine Kathodenfabrik in der Lausitz bauen.

Wie die Zeitung B.Z. Berlin unter Berufung auf eine BASF-Sprecherin vermeldet, will der Chemieriese künftig Kathoden-Materialien für jährlich 300.000 Elektroautos produzieren. Grund dafür, dass die Standort-Entscheidung jetzt getroffen wird, ist die Genehmigung der EU-Kommission für ein 3,2 Mrd. Euro schweres Förderpaket für eine europäische Batteriezellen-Produktion. Vor wenigen Wochen hatte zudem der US-Autohersteller Tesla bekannt gegeben, in Brandenburg ein Produktionswerk für Elektroautos bauen zu wollen.

(as)

 


Loader-Icon