BASF baut die Produktion von Hochleistungskunststoffen in China aus

01.06.2014 Die BASF hat drei wichtige Projekte zur Kapazitätserweiterung für Hochleistungsmaterialien am Standort Pudong in Schanghai realisiert. Die Projekte betreffen: 1. Die technischen Kunststoffe Ultramid (Polyamid, PA) und Ultradur (Polybutylenterephthalat, PBT), 2. die thermoplastischen Polyurethan-Elastomere (TPU) Elastollan sowie 3. den Ausbau des Entwicklungszentrums und die Erweiterung der Kapazität für Cellasto (zellige Polyurethan-Elastomer-Komponenten).

Anzeige
BASF baut die Produktion von Hochleistungskunststoffen in China aus

Die größte BASF-Compoundieranlage für technische Kunststoffe Ultramid und Ultradur in Asien-Pazifik geht vor dem geplanten Termin in Betrieb (Bild: BASF)

„Bis 2020 werden mehr als 60 % der Menschen in China in Städten leben. Die Urbanisierung umweltfreundlich zu gestalten ist eine große Chance für die Chemie als „Enabler“ für nachhaltige Innovationen in Bereichen, die von der industriellen Fertigung über die Bauwirtschaft bis zum Transportwesen und zu Konsumgütern reichen“, so Albert Heuser, President Greater China and Functions Asia Pacific, BASF.

Loader-Icon