Markt

BASF reicht Millionenklage gegen Shell ein

02.03.2012 Die BASF hat den Ölkonzern Shell auf Kompensation von Umweltschäden an einem ehemaligen brasilianischen Standort zur Produkton von Pflanzenmitteln verklagt. Wie die FTD berichtet, soll der Rechtsstreit ein Volumen von 480 Millionen US-Dollar haben.

Anzeige

Bei dem Konflikt geht es um Gesundheitschäden, die sich Mitarbeiter und Fremdfirmen-Beschäftigte auf Grund von Umweltschäden am Standort Paolinia zugezogen hatten. Das Werk war im Rahmen der Übernahme der American Cyanide im Jahr 2000 zur BASF gekommen und 2002 von der BASF geschlossen worden. Die relevanten Vorfälle sollen auf die Zeit vor der Übernahme zurückgehen und von Shell zu verantworten sein. Zur FTD-Meldung gelangen Sie hier.

Loader-Icon