Erdgas-Vorbehandlung mit Membranprozessen

BASF und Linde entwickeln gemeinsam Erdgas-Prozesstechnologie

25.02.2019 Um zusammen Lösungen für die Verarbeitung von Erdgas zu entwickeln, wollen BASF und Linde Engineering ihre jeweiligen Technologien zusammenwerfen: Die Adsorbentien von BASF und die Adsorptions- und Membrantechnologie von Linde.

Onshore-Erdgasaufbereitungsanlage (Bild: The Linde Group)

Onshore-Erdgasaufbereitungsanlage (Bild: The Linde Group)

Mit der Expertise von BASF im Materialbereich und der Erfahrung von Linde im Engineering sehen sich die Partner für diesen Geschäftsbereich gut aufgestellt, um eine globale Führungsposition im Bereich Erdgas-Anwendungen einzunehmen. Die Adsorbentien der Durasorb-Serie von BASF sollen die von Linde entwickelten Hochleistungs-Membranprozesse verbessern. Die Nachfrage steigt insbesondere nach Membranen, mit denen sich auch CO2-reiches Gas verarbeiten lässt. Mit solchen Lösungen wollen sich die Projektpartner an Betreiber richten, die derzeit noch auf kostspielige Alternativen ausweichen müssen.

Die Partnerunternehmen werden die Entwicklungsarbeit vornehmen, um die Adsorbentien an die Membran anzupassen. Anwender erhalten so eine Lösung aus einer Hand. Linde wird BASF-Materialien in sowohl den Membran-Anlagen als auch in der Upstream-Vorbehandlung einsetzen und entsprechende Einheiten ausliefern. Diese Vorgehensweise soll technische und Beschaffungs-Prozesse für den Kunden vereinfachen und gleichzeitig die Zuverlässigkeit und Leistung des Membranprozesses steigern.

Volles Potenzial von Hochleistungsmembranen erschließen

Die beiden Konzerne bezeichnen ihre Zusammenarbeit, mit der sie zuvor unzugängliche Gaszusammensetzungen erschließen wollen, als starkes Signal an die Erdgas-Industrie: „Diese Partnerschaft nutzt die Stärken beider Unternehmen und erweitert die Marktreichweite von Durasorb, wodurch BASF zusammen mit Linde einen noch größeren Anteil der schnell wachsenden Gasindustrie bedienen kann“, erklärte Detlef Ruff, Senior Vice President Process Catalysts bei BASF.

„Wir freuen uns, in diesem strategisch wichtigen Markt mit BASF zusammenzuarbeiten“, fügt Tobias Keller, Executive Vice President des Produktbereichs Adsorptions- und Membrananlagen bei Linde Engineering, hinzu: „Eine geeignete und anspruchsvolle Vorbehandlung von Erdgas ist der Schlüssel, um das volle Potenzial von Hochleistungs-Membranen zu erschließen.“ (ak)

Loader-Icon