Gemeinschaftsprojekt

BASF und Sinopec verdoppeln NPG-Kapazität in Nanjing

22.12.2017 Der Chemiekonzern BASF und das chinesische Mineralölunternehmen Sinopec haben die Erweiterung ihrer Produktionsanlage für Neopentylglykol (NPG) in Nanjing, China, angekündigt. Die Kooperationspartner führen die wachsende Nachfrage nach NPG in China und der Region Asien-Pazifik auf einen Trend hin zu umweltfreundlicheren Pulverlacken zurück.

Anzeige
Am Standort Nanjing wollen BASF und Sinopec die Produktion von NPG verdoppeln. (Bild: BASF)

Am Standort Nanjing wollen BASF und Sinopec die Produktion von NPG verdoppeln. (Bild: BASF)

Bis 2020 will das Gemeinschaftsunternehmen BASF-YPC die Jahresproduktion von NPG in der 2015 eröffneten Fabrik in Nanjing auf 80.000 t verdoppeln. Der Einsatz des Polyalkohols in der Herstellung von Polyesterharzen für Pulverlacke reduziert deren Emission von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs). NPG kommt darüber hinaus in der Produktion von ungesättigten Alkydharzen sowie von Schmierstoffen und Weichmachern zum Einsatz.

Neben dem Verbundstandort Nanjing unterhält BASF weitere NPG-Produktionsstätten am Stammsitz in Ludwigshafen sowie in Freeport, USA, und Jilin, China.

(jg)

Loader-Icon