Zahl der Opfer steigt auf fünf

BASF-Unglück: Weiterer Feuerwehrmann erliegt Verletzungen

07.09.2017 Elf Monate nach der verheerenden Explosion im Ludwigshafener Landeshafen ist eine weitere Person ihren Verletzungen erlegen. In der Nacht auf Dienstag starb ein weiterer Mitarbeiter der BASF-Werkfeuerwehr.

Die Zahl der Opfer des Unfalls stieg damit auf insgesamt fünf Menschen. „Ich bin zutiefst betroffen, dass wir unseren Mitarbeiter verloren haben. Wir haben bis zuletzt gehofft, dass er seine Verletzungen überwinden wird und trauern mit seiner Familie und seinen Angehörigen“, sagt Kurt Bock, Vorsitzender des Vorstands des Unternehmens.

Bei der Explosion am 17. Oktober 2016 war es bei Rohrleitungsarbeiten zu einer Explosion mit Folgebränden gekommen. Der Unfallhergang wird weiterhin durch die Staatsanwaltschaft Frankenthal untersucht. Gesicherte Erkenntnis ist bislang, dass bei den Arbeiten ein  falsches Rohr angesägt wurde. Unter den Opfern sind vier Mitarbeiter der Werkfeuerwehr und ein Matrose.

(as)

Bilderstrecke: Fakten zum Unglück

 

Alle CT-Meldungen zum Unglück finden Sie hier

Loader-Icon