Jetzt kommt Bewegung ins Schüttgut

Belüftungsböden für schwer rieselfähige Schüttgüter

16.03.2019 Tridelta Siperm zeigt zur Powtech maßgeschneiderte Belüftungsböden, Trichter und Einsätze, die das Unternehmen individuell anfertigt.

Entscheider-Facts

  • individuelle Fertigung
  • gleichmäßiges Auflockern
  • frei fließendes Schüttgut

Die Lagerung, Mischung und Austragung von staubförmigen Schüttgütern mit mittleren Korndurchmessern kleiner 0,1 mm verursacht immer wieder große Probleme, denn diese Schüttgüter sind nur sehr schwer rieselfähig. Sie verklumpen und bilden in Siloanlagen – insbesondere im Bereich des Auslaufs – Brücken, Schächte oder Trichter und behindern somit das freie Fließen der Masse aus dem Aufbewahrungsbehälter. Durch das Einblasen von trockener, staubfreier Luft, nehmen die Reibungs- und Kohäsionskräfte im Schüttgut ab und das Gut fließt gleichmäßig, nahezu wasserartig aus dem Behälter aus. Luftvordruck und Luftgeschwindigkeit müssen dabei so eingestellt werden, dass der Siloinhalt gleichmäßig aufgelockert wird. Bei der Auslegung großer Siloflächen ist es von Vorteil, die Auflockerungsfläche in Sektoren zu unterteilen, welche jeweils durch Umschalten einzeln belüftbar sind. Die Sektoren können dabei radial verlaufen oder, von einem Innenring ausgehend, als konzentrische Zonen ausgebildet werden. Auf diese Weise ist es möglich, selbst bei großen Belüftungsflächen mit verhältnismäßig geringen Luftmengen auszukommen. Es genügt in vielen Fällen, die bei der Lagerung des Schüttgutes auftretenden Drücke durch die anströmende Luft zu kompensieren. 1903ct911, 1812ct915

Powtech 2019, Halle 1 – 511

Zur Homepage.

tridelta_siperm_9971417_w800

Die Belüftungsböden werden individuell gefördert und ermöglichen es, auch schwerfließende Schüttgüter in Bewegung zu versetzen. Bild: Tridelta Siperm

Loader-Icon