Bildergalerien

Bildergalerie

Who is who des Anlagenbaus: Beirat des 6. Engineering Summit

  • Burkhard Dahmen,
Vorsitzender der Geschäftsführung,
SMS group GmbH
  • Dr. Peter Feldhaus,
CEO,
thyssenkrupp Industrial Solutions AG
  • Dr. Andreas Helget,
CEO,
Yokogawa Deutschland GmbH
  • Rainer Kiechl,
CEO,
Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH
  • Dr. Tobias Lücke,
Head of Project Management,
Bayer AG
  • Helmut Maschke,
Geschäftsführer,
Air Liquide Global E&C Solutions Germany GmbH
  • Jörg de la Motte, Senior Vice President Industrial Applications Bosch Rexroth AG
  • Jürgen Nowicki,
Sprecher der Geschäftsleitung,
Linde AG, Engineering Division
  • Dr. Wilhelm Otten,
Head of Business Line Process Technology & Engineering,
Evonik Resource Efficiency GmbH
  • Roberto Pancaldi,
Chief Executive Officer Metals,
TENOVA SpA
Die Top-10-Produkte aus 2017

Diese Produkte haben das Rennen gemacht

  • Mit dem bewährten Klaus Union Magnetantrieb sowie ihrer modularen Bauweise liefert der Pumpenhersteller  mit der SLM DSP-2C 
 eine flexible und ebenso robuste, magnetgekuppelte Schraubenspindelpumpe. (Bild: Klaus Union)
  • Der  Visio P&ID Prozess Designer 
 (VPID) ist ein Add-on zu Microsoft Visio Professional, mit dem auch in CAD-Systemen ungeübte Anwender Verfahrensfließbilder (PFD) und Instrumentierungsdiagramme (P&IDs) erstellen können. (Bild: Itandfactory)
  • Für die Probenahme an Tankwagen, die mit Tankwagenarmaturen und Kupplungen nach DIN 28450 ausgestattet sind, bietet Fritz Barthel Armaturen  Probenahmeventile 
 an, die einfach an- oder zwischenzukuppeln sind. (Bild: Fritz Barthel Armaturen)
  • Der  mechanische Granulat-Chargenmischer Mix-a-lot 
 von Coperion eignet sich als optionale Erweiterung für die Compoundieranlagen dieses Herstellers. Er homogenisiert das Füllgut effizient, schnell und zugleich produktschonend. (Bild: Coperion)
  • Das  Wirkdruckmessverfahren Pöttersonde 
 unterscheidet sich von klassischen Staudrucksonden durch die besondere Konstruktion. (Bild: PVT Technology)
  • Der  Q-Ball 
 wurde zur flammenlosen Druckentlastung an Elevatoren und Sieben entwickelt, und zeichnet sich laut Rember insbesondere durch sein geringes Gewicht aus. (Bild: Rembe)
  • Bei einem Dichtungsversagen an Flanschverbindungen können zum Teil kräftige oder auch fein verwirbelnde Sprays entstehen, die weitflächig in der Anlage verteilt werden können. Um das dadurch entstehende Verletzungsrisiko für das Bedienungspersonal zu vermeiden, werden die  Spritzschutz-Manschetten Spray Control 
 eingesetzt. (Bild: Betek)
  • Hersteller IMI Precision Engineering hat den  Messumformer 8349900
 einem umfassenden Redesign unterzogen. Das Gerät misst den Druckunterschied zwischen dem Rohgas- und dem Reingasraum in einer Filteranwendung und erfasst dabei sowohl kleine als auch mittlere Differenzdrücke von Luft und trockenen sowie nicht aggressiven Gasen. (Bild: IMI Bischjost)
  • Airclean Safety Products bietet einen  explosionsgeschützen Heizlüfter 
, um Behälter, Prozesskolonnen oder Lagertanks zu beheizen, belüften oder zu trocknen. (Bild: Airclean)
  • Mit der Kombination des Messumformers Sitrans FST020 und dem aufsteckbaren Messaufnehmer Sitrans FSS200 bietet der  Sitrans FS220
 die gängigsten Messfunktionen bei sehr hoher Genauigkeit, Kosteneffizienz und großem Bedienkomfort. (Bild: Siemens)
Die Top-10-Artikel aus 2017

Diese Themen haben die Branche bewegt

  • Neben der TA-Luft gewinnt in der Prozessindustrie die DIN EN ISO 15848-1 im Hinblick auf flüchtige Emissionen immer mehr an Bedeutung. Mit  der richtigen Absperrklappe , alles kein Problem. (Bild: Ari Armaturen)
  • Gemeinsam mit Experten aus den Geschäftsbereichen des Technologiekonzerns werden im  Digital Base Camp bei Linde  digitale Produkte in einem zweistufigen Prozess entwickelt. (Bild: Linde)
  • Das Potenzial für den Einsatz  künstlicher Intelligenz in der Industrie 
 ist enorm. Während die in der Chemieforschung bislang genutzten neuronalen Netze auf Daten aufsetzen, bedeutet der bei Alpha Go Zero angewandte Ansatz einen Paradigmenwechsel in der künstlichen Intelligenz und könnte zur Entwicklung neuartiger Expertensysteme genutzt werden. (Bild: Sergey – Fotolia)
  • Sicherheitsventile sind Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion und stellen die letzte mechanische Instanz bei Versagen aller MSR-seitigen Überwachungsgeräte dar, um ein Druckgerät vor unzulässigem Überdruck zu schützen. Um Ihre Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, bedarf es einer  regelmäßigen Prüfung und Wartung 
. (Bild: Beyer)
  • Seit April 2016 ist ein alter Name zurück im deutschen Großanlagenbau: Technip hat seine Deutschland-Tochter nach 17 Jahren in die Eigenständigkeit entlassen, und das Management hat sich auf seine „Mannesmann“-Wurzeln zurückbesonnen. Im  CT-Gespräch erläutert CEO Mesut Șahin 
 die Hintergründe. (Bild: Mannesmann E&C)
  • Geld in den Sand gesetzt und trotzdem zufrieden – beim  Megaprojekt Sadara 
 ist dies kein Widerspruch: In Rekordzeit haben die Joint Venture-Partner Dow und Saudi Aramco den Chemiekomplex aus dem saudischen Wüstenboden gestampft. (Bild: Sadara)
  • Bohrinseln treiben Umweltsensiblen im Grunde gleich doppelt die Tränen in die Augen. Zum einen wäre da die Tatsache, dass sie Öl fördern. Zum anderen fackeln sie im Zuge dessen Erdgas ab, für das Betreiber wirtschaftlicher Nutzbarkeit keine bessere Verwendung finden.  Ein neues Verfahren verspricht Abhilfe 
. (Bild: 3dmentat – Fotolia)
  • Vor rund 100 Jahren löste  die Ammoniaksynthese 
 eine regelrechte Revolution im Anlagenbau, deren Auswirkungen die ganze Welt verändern, leider manchmal auch erschüttert. (Bild: BASF)
  • In einem  zweistufigen Optimierungsprojekt 
hat sich Evonik zum Ziel gesetzt, die spezifischen Investitionskosten von Anlagenbau-Projekten durch eine neue Abwicklungsmethodik um 10 bis 15 % zu senken. (Bild: Evonik)
  • Auf der  Namur-Hauptsitzung 
wurde deutlich, dass die Prozessautomatisierer sich in der Digitalisierung der Industrie neu erfinden. Ihre Systeme sollen künftig die für die Gesamtoptimierung wichtigen Daten liefern und ihr Prozess-Know-how den Kontext für die Datenanalyse ermöglichen. (Bild: Redaktion)
Messe für Automatisierung

Eindrücke von der SPS 2017

  • Bei TQ-Systems gab es Vorträge unter anderem zum Thema Cobots - mit Anschauungsmaterial. (Alle Bilder: Redaktion IEE)
  • Bei Werma wured Vernetzung sichtbar.
  • Volle Hallen auf der SPS: Die Messe verzeichnete in diesem Jahr einen Besucherrekord.
  • Die passende Statur um an die Dringlichkeit von Cybersecurity zu erinnern, gab es bei Bachmann.
  • Für Besucher gab es am Hüthig-Stand eine frische Portion Popcorn.
  • Auch dieses Jahr wieder häufig zu sehen: Brillen für die erweiterte Realität.
  • Jetzt gilt es den passenden Stecker zu finden.
  • Ob im Ü-Ei auch wirklich das richtige steckt, konnten Besucher am Stand von Eckelmann erfahren.
Bildergalerie

13. Kolloquium Prozessanalytik

  • Prof. Dr. Christoph Herwig, TU Wien, begrüßte die Teilnehmer zum 13. Kolloquium Prozessanalytik. (Bild. Redaktion)
  • Auf der Posterausstellung präsentierten Forschungsgruppen und Unternehmen ihre Arbeit an neuen Technologien, Anwendungen und Lösungen (Bild: Redaktion)
  • Die Fachausstellung bot den anwesenden Herstellern und Sponsoren Gelegenheit zum Austausch mit Anwendern. (Bild: Redaktion)
  • Die Podiumsdiskussion zur Frage
  • Eine Umfrage per Whiteboard zeigte die Themengebiete, die die Branche bewegen: Kontinuierliche Prozessführung und Probennahme stachen heraus. (Bild: Redaktion)
Powtech 2017

Impressionen und Highlights der Powtech 2017

  • Schon kurz nachdem die Powtech geöffnet wurde, herrschte am Verlagsstand in Halle 1 bereits großer Andrang.
  • Unsere Fachzeitschriften sind in Nürnberg sehr gefragt.
  • Edelstahl beherrscht das Bild der in Nürnberg zu sehenden Pharmatechnik. Im Bild eine Schüttgutklappe, die von Warex Valve speziell für Pharmaprozesse entwickelt wurde.
  • Im Rahmen der Sonderschau
  • Im begleitenden Fachforum des apv war zu hören, worauf es beim Sieben unter Containment ankommt.
  • Der Stand von Rommelag in Halle 1 steht ganz unter der Headline
  • An diesem Demo-Objekt sind verschiedene Prozessschritte im Pharmacontainment zu sehen.
  • Hallenplan der Powtech 2017 - Bild: Nürnbergmesse
  • uf der 20. Powtech zeigten die Anbieter von Schüttguttechnik wieder ihr ganzes Können.
  • Von wegen staubtrocken: Auch nach Wegfall der Technopharm hat die Flüssigprozesstechnik noch ihren Platz in Nürnberg, hier am Stand bei Kinematica.
  • Explosionen waren in Nürnberg live und auch virtuell zu erleben – hier am Stand von IEP.
  • Die Powtech war auch in diesem Jahr wieder eine Messe zum Anfassen (Frewitt).
  • Schau mir in die Iris, Kleine: Die Drum Iris Technology von CSV eignet sich für Containment-Lösungen in Chemie und Pharma.
  • Und ob nun fest oder flüssig: Arbeits- und Produktschutz waren prägende Themen der diesjährigen Powtech. Getinge zeigte beispielsweise Isolatorlösungen
  • Das Team von CHEMIE TECHNIK und Pharma+Food arbeitete auch am Stand der Aerzener Maschinenfabrik hart, um für Sie die wichtigsten Entwicklungen der Messe zu recherchieren.
  • Alles automatisch: Spülmaschinen für Anlagenteile aus Hygieneprozessen stehen bei Anwendern derzeit hoch im Kurs. Lösungen gab es unter anderem bei Brinox zu sehen.
Schüttguttechnik geht online

Hot-Spots der Digitalisierung auf der Powtech

  • Halle 3A – 312: Das Augmented Reality-System Eye Wear von GEA unterstützt als virtueller Experte das Betreibspersonal oder Servicetechniker vor Ort in Echtzeit. Zu den Funktionen gehören Chat, hören und sprechen sowie die Möglichkeiten, Bilder zu senden und zu editieren. Bei Reparaturen oder zur Prozessoptimierung werden dem Personal hilfreiche Hinweise eingeblendet.
  • Halle 3A – 310: Gemü hat Ventile mit dem Conexo-System ausgestattet: Via RFID-Chip lassen sich die Armaturen rückverfolgen und werden Wartungsvorgänge unterstützt.
  • Halle 4 – 431: Festo zeigt seine neuen Motion Terminals: Durch die konsequente Trennung von Mechanik, Elektronik und Software können damit über 50 verschiedene pneumatische Funktionen auf einer Hardwareplattform abgebildet und  über  Apps  individuell  aktiviert  werden.  Bei  konstanter  Hardware  werden  neue Funktionen durch Aufspielen neuer Apps realisiert.
  • Halle 4 – 209: Esta Apparatebau kann seine Entstauber via Lan oder Wlan an die Netzinfrastruktur  des  Anlagenbetreibers  angeschließen.  Darüber lassen sich wichtige  Informationen  wie  Betriebsstatus,  aktuelle  Luftleistung  oder  Filterstatus  an jedem beliebigen Ort z. B. mit mobilen Endgeräten abrufen und überwachen.
  • Halle 4 – 307: Zeppelin Systems zeigt seine „Smart Components“: Die App „Z Plantgate“ unterstützt Wartungsmonteure und Servicetechniker, indem sie Anlagenkomponenten automatisch identifiziert und spezifische Informationen auf mobilen Endgeräten bereitstellt.
  • Halle 4 – 514: Vega nutzt das Bedienmodul Plicscom, um schwer zugängliche Füllstandmessgeräte zu bedienen: Über eine PIN-gesicherte und verschlüsselte Bluetooth-Verbindung können die Sensoren per Smartphone, Tablet oder Laptop vor Ort bedient werden. Auch die Anzeige von Messwerten und die Diagnose der Geräte ist so vor Ort via App möglich.
  • Halle 4 – 519: Endress+Hauser vernetzt seine neuen Durchfluss-Messumformer Pro­­-line 300 und 500 per Wlan und Wireless Hart und hat einen Webserver integriert, über den die Cloud-Kommunikation ermöglicht werden soll.
  • Bild: Messe Nürnberg
Die Klick-Könige

Die Top 10 der Technik für Schüttgüter

  • Platz 10: Das Fördersystem Z Conveyor hat Poeth speziell für den hygienischen Transport leichter, feiner Pulver in vertikaler, diagonaler und horizontaler Richtung entwickelt.
  • Platz 9: Für Dosieren, Erfassen oder Überwachen von Schüttgutströmen bis 200.000 dm³/h ist der Smart Flow Meter K-SFM von Coperion K-Tron eine Alternative zu traditionellen Dosieranlagen.
  • Platz 8: Mit den Coatern bietet Lödige eine Lösung für Beschichtungsaufgaben in der Pharmaindustrie. Das  Labormodell LC Lab ergänzt die Baureihe um eine Komponente für Kleinstchargen.
  • Platz 7: Wenn bei Gasanwendungen konstruktiver Explosionsschutz möglich ist, kann dieser in Form von  flammenloser Druckentlastung von Rembe erfolgen.
  • Platz 6: Die CCS-Walzenkompaktierer von Fitzpatrick sind speziell konstruiert, um Containment-Grenzwerte mit minimalem zusätzlichen Kapitaleinsatz zu erreichen.
  • Platz 5: Für die sichere Automation fluidischer Prozesse in der Nahrungsmittelindustrie hat Bürkert hygienegerechte Schaltschranklösungen  mit einheitlichen Adaptionsschnittstellen entwickelt.
  • Platz 4: Bei der konischen Siebmühle von ITE ist es möglich, mit dem Zerkleinerungsverfahren bei hoher Durchsatzleistung feine, enge Korngrößen zu erreichen.
  • Platz 3: Die Pack-off Units von Burgener eignen sich für eine kontaminationsfreie Befüllung von Wirkstoffen: Sie erreichen einen Grenzwert von OEL < 1µg/m³.
  • Platz 2: Protec Polymer stellt das gravimetrische Somos Batchmix XL für rieselfähige Mehrkomponentenmischungen vor. Das Gerät erweitert die Baureihe hin zu Durchsätzen bis 1.900 kg/h.
  • Platz 1: Amixon hat ein Einwellen-Mischsystem mit kleinen Abmessungen entwickelt. Dieser Präzisionsmischer zeichnet sich unter anderem durch kurze Misch- und Restentleerzeiten aus.
Von Explosionen bis zum neuen Chemieanlagenindex

Leserfavoriten im August 2017

  • Die BASF plant zum 1. September 2017 die Gründung der Gruppengesellschaft „BASF 3D Printing Solutions
“. Die 100-prozentige Tochtergesellschaft von BASF New Business soll ihren Sitz in Heidelberg auf dem Gelände von Innovation-Lab haben.
(Bild: BASF)
  • Beobachten Sie die (Selbst-)Demontage der Automobilindustrie
 zurzeit auch fassungslos von der Seitenlinie aus? Je nach aktueller Nachrichtenlage changierend zwischen „selber schuld, wie kann man nur so blöd sein“ und „ein gefundenes Fressen für die Ökostalinisten“? Die Crux besteht allerdings darin, dass es keine Seitenlinie gibt.
 (Bild: PHILETDOM – Fotolia)
  • Splash water
  • Ein bisschen mehr geht immer – sowohl im Positiven, als auch im Negativen: Ein bisschen viel mehr Wettbewerbsdruck verspüren deutsche Anlagenbau-Unternehmen, so eine aktuelle Umfrage des VDMA. Und es wird in den nächsten Jahren noch schlimmer werden. Welche Antworten die Branche darauf findet, wurde auf dem 5. Engineering Summit
 im Juli diskutiert. (Bilder: Redaktion)
  • Anlagenbauer Thyssenkrupp gewinnt Großauftrag in Algerien
  • Arkema modernisiert Chlorkomplex in Frankreich
  • Stoffaustritt im Chemiepark Marl: Keine Gefahr für Menschen
  • Beschäftigung gesichert – vorerst
  • Evonik steigert Absatz, verliert beim Ergebnis
  • Tab. 1: Wägungsschema des neuen Chemieanlagen-Preisindex PCD.
Bildergalerie

Chemiekonjunktur im 1. Halbjahr 2017 und Ausblick

  • VCI-Präsident Dr. Kurt Bock, BASF, stellte die positive Bilanz des ersten Chemie-Halbjahrs 2017 vor. Bilder: VCI
  • Kernindikatoren der deutschen Chemieindustrie im ersten Halbjahr 2017. Bild: VCI
  • Die Entwicklung der Chemieproduktion. Bild: VCI
  • Bis auf das Segment Petrochemie waren im 1. Halbjahr 2017 in allen Segmenten der Chemie Umsatzsteigerungen zu verzeichnen. Bild: VCI
  • Die Erzeugerpreise bilden auch die Entwicklung des Ölpreises nach. Bild: VCI
  • Die Chemieindustrie Deutschlands investiert kräftig - sowohl im In- als auch im Ausland. Bild: VCI
  • Die Entwicklung der Chemieindustrie im Vergleich zu anderen Wirtschaftsindikatoren. Bild: VCI
  • Kosten für Industriestrom im Ländervergleich. Bild: VCI


Loader-Icon