Bildergalerien

Zahlen vom Chemieverband VCI

Daten und Fakten zur Chemie- und Pharmaforschung in Deutschland

  • Innovative Werkstoffe – Netzwerk in Köln gegründet
  • Forschungsaufwendungen der Branche erreichen neuen Rekordwert. Grafik: VCI
  • Forschung hat für die Chemie einen höheren Stellenwert als in allen anderen Industriezweigen. Grafik: VCI
  • VCI Forschung 03 Deutschland belegt weltweit Platz 4
  • China holt bei den Chemie- und Pharmapatenten auf. Grafik: VCI
  • Die Chemie sammelt im Branchenvergleich kaum Wagniskapital ein. Bild: VCI
Anlagenbau

Anlagenprojekte Juli – August 2019

  • Henkel investiert 130 Mio. USD in Werk in Bowling Greene - USA. Bild: Henkel
  • Stoffaustritt im Chemiepark Marl: Keine Gefahr für Menschen
  • Lanxess nimmt am Standort Porto Feliz, Brasilien, eine neue Anlage zur Herstellung von Hochleistungs-Präpolymeren in Betrieb. (Bild: Lanxess)
  • Vertreter von Nuberg und SCE Chemicals beim Unterzeichnen des Vertrags. (Bild: Nuberg)
  • Der Spezialchemie-Konzern Nouryon hat seine Produktionskapazitäten für Dicumyl-Peroxid (DCP) in China verdoppelt. Mit 38.000 t/a ist die Anlage am Standort Ningbo weltweit die größte ihrer Art.Mehr zum Thema erfahren Sie hier! Bild:  Nouryon
  • LDG5-Ecoflow-Membranpumpe, eines der Modelle, die im Rahmen des Großprojekts nach Abu Dhabi geliefert werden. (Bild. Lewa)
  • Spatenstich für eine neue Recyclinganlage am Knapsacker Hügel. (Bild: Yncoris)
  • Firmenzentrale von TEAG
  • Thyssenkrupp und Evonik lizenzieren und liefern die Technologie für eine neue Propylenoxid-Anlage des chinesischen Chemieunternehmens Zibo Qixiang Tengda Chemical. (Bild: Thyssenkrupp)
Ranking der deutschen Chemiestandorte

Die größten Chemieparks in Deutschland

  • 1,7 Mrd. Euro in 12 Jahren in Chemiepark Knapsack investiert
  • Compendium of Industrial Parks 2017
  • Photo: Infra-Zeitz Servicegesellschaft mbH
  • Das SVK-Verfahren hat Covestro seit 2011 in einer Demonstrationsanlage in Krefeld-Uerdingen im industriellen Maßstab getestet. (Bild: Covestro)
  • Ineos und Solvay bilden PVC-Gemeinschaftsunternehmen Inovyn
  • Juni 2011
  • BASF hat am 21.06.2017 die erweiterte Compoundieranlage am Standort Schwarzheide in Betrieb genommen. (Bild: BASF)
  • Auch Dormagen ist ein von Currenta betriebener Chempark-Standort. Dort stehen von einer Gesamtfläche von 360 ha nur noch 25 ha für Ansiedler zur Verfügung. Bild: Covestro
  • Juni 2013
  • Covestro puzzelt sich einen farbigen Schornstein
  • Infraserv Höchst investiert in Klärschlamm-Verbrennungsanlage
  • Covestro im 2. Quartal: Ergebnis hui, Umsatz pfui
  • Atomausstieg: Eon, RWE und Vattenfall sollen entschädigt werden
  • Der Chemiepark Marl landet mit einer Gesamftfläche von 650 ha auf Platz 6 unseres Rankings. Bild: Evonik
  • Vattenfall begräbt CCS-Projekt zur CO2-Speicherung
  • EN Global erhält Engineering-Auftrag für Biomasse-Energieprojekt
  • Im zentralen Tanklager in Ludwigshafen lagert BASF in 68 Tankbehältern flüssige Produktionsstoffe wie Methanol und Naphtha. Insgesamt werden dort 212.000 m³ Flüssigkeiten und fast 40.000 m³ unter Druck verflüssigte Gase gespeichert. (Bild: BASF)
  • Photo: Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH
  • Kompendium Industrieparks 2012
Hotspots

Sicherheit von Steuerungssystemen

  • Mangelndes Risikobewusstsein: WechseldatenträgerAn erster Stelle der Bedrohungsliste für Automatisierungssysteme stehen laut BSI Wechseldatenträger und externe Hardware. Bild: fotomek – AdobeStock
  •  Viren aus dem Netz: Internet- und Intranet-Zugang  Schadsoftware, die aus dem Internet oder per Intranet in die Automatisierungssysteme gelangt, rangiert in der Bedrohungsliste auf Platz 2.  Bild: peterschreiber.media – AdobeStock
  •  Menschliche Fehler: Bedienfehler und Unkenntnis  Gedankenlose Handlungen wie Konfigurationsfehler oder der Anschluss von nicht genehmigter Soft- und Hardware stehen an der dritten Stelle der häufigsten Bedrohungen.  Bild: Daniel Ernst – AdobeStock
  •  Cloud-Dienste: Kompromittierte externe Quellen  Externe Quellen wie Cloud-Dienste erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Doch auf deren Sicherheit hat der Nutzer keinen Einfluss – sie können ebenfalls zum Sicherheitsrisiko werden.  Bild: Alexander Limbach – AdobeStock
  •  Phishing: Gezielter Angriff  Mail-Anhänge sind mit Vorsicht zu genießen. Doch per Social Engineering und Phishing werden Mitarbeiter immer häufiger dazu verleitet, diese trotzdem zu öffnen.  Bild: Andrea Danti – AdobeStock
  •  Bot-Netze und Internet: DDoS-Angriffe  Angreifer können IoT-Komponenten für den Aufbau von Bot-Netzen nutzen. Daraus lassen sich DDoS-Angriffe auf die Kommunikation zwischen Komponenten des Steuerungssystems orchestrieren.  Bild: Klimow,имов Максим - AdobeStock
  •  Externe Zugänge: Fernwartung   Externe Zugänge sind in Steuerungssystemen weit verbreitet. Doch häufig sind diese Zugänge in der Praxis nur mit Standardpasswörtern gesichert, die sich zum Teil auch nicht ändern lassen.   Bild: Wellnhofer-Designs-AdobeStock
  •  Smartphones: Kompromittierte Systeme  Soft- und Hardwarefehler belegen als Sicherheitsproblem den neunten Platz. Mit steigender Tendenz werden kompromittierte Smartphones im Produktionsumfeld gesehen (Platz 10). Bild: agnormark-AdobeStock
Anlagenbau

Aktuelle Anlagenprojekte Chemie im Juni 2019

  • Februar 2014
  • 25.06.2019 Der Spezialchemie-Konzern Evonik hat seinen zweiten Anlagenkomplex zur Herstellung von DL-Methionin in Betrieb genommen. Die in der neuen World-Scale-Anlage produzierte Aminosäure wird als Tierfutter eingesetzt. Bild:  EvonikDie komplette Meldung finden Sie hier.
  • 27.06.2019 Evonik hat in Antwerpen fristgerecht einen Anlagenkomplex zur Produktion von pyrogener Kieselsäure in Betrieb genommen. Damit kann das Spezialchemieunternehmen die hohe Nachfrage nach pyrogenen Kieselsäuren (Silica) bedienen. Bild:  EvonikDie komplette Meldung finden Sie hier.
  • Die Kieselsäure-Produktionsanlage feierte am 4. Juni 2019 ihr Richtfest. (Bild: CAC)
  • Versorgt werden soll die Anlage vom benachbarten Onshore-Windpark Westereems. (Bild: Innogy)
  • BASF und Lutianhua wollen bei der energieeffizienten DME-Herstellung kooperieren. (Bild: BASF)
  • Düngemittel-Hersteller Eurochem hat in Russland eine Ammoniak-Produktionsanlage in Betrieb genommen. (Bild: Eurochem Group)
  • Mit der Inbetriebnahme einer neuen Produktionslinie für Siliconelastomere in Zhangjiagang, China, baut Wacker seine globalen Produktionskapazitäten für Festsiliconkautschuk aus. Insbesondere der regionale Markt kann dadurch schneller beliefert werden. (Bild: Wacker)
Ranking

Die 10 größten Chemieunternehmen der Welt

  • Diese Bildergalerie zeigt Ihnen das Who is Who der weltweiten Chemiehersteller 2018. Für die Platzierungen wurde jeweils der Umsatz des gesamten Unternehmens berücksichtigt. Bild: industrieblick – Fotolia
  • Linde verlängert Teilnahme an Kohlendioxid-Forschungskonsortium
  • PPG Industries Inc. sichert sich Platz 9. Die US-Amerikaner sind ein führender Hersteller von Anstrichfarbe, Glas und Chemikalien und hat im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 15,37 Mrd. US-D erwirtschaften. Die Produktpalette umfasst Schutz- und Dekorationsfarben, Dichtungsmittel, Klebstoffe sowie Industrie- und Spezialchemikalien.  Bild: PPG Industries
  • Covestro zählt zu den führenden Herstellern von Hightech-Polymerwerkstoffen und schafft es mit einem Umsatz von 16,37 Mrd. US-D auf Platz 8. Die Produkte und Anwendungslösungen des Unternehmens aus Leverkusen stecken in nahezu allen Produkten des modernen Lebens. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus den Bereichen Automobilindustrie, Bauwesen und Elektronik sowie aus der Möbel-, Sport- und Textilindustrie. Bild: Covestro
  • Die Top 10 der deutschen Chemieunternehmen
  • Air Liquide baut neue Luftzerlegungsanlage in USA
  • Fluor erhält FEED-Auftrag von Lyondellbasell
  • Der Metall- und Chemiekonzern Sabic sitzt in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad. (Bild: Sabic)
  • Mit einem Umsatz von 45,31 Mrd. US-D geht Platz 3 an die Bayer AG. Das breite Sortiment an Produkten und die Forschungsschwerpunkte des Leverkusener Konzerns sind auf die Gesundheitsversorgung, den Pflanzenschutz und die Schädlingsbekämpfung ausgerichtet.  Bild: Bayer
  • Die zweite Produktionsanlage in Ludwigshafen verdoppelt die Produktionskapazität für Acrylate der Marke Acresin. (Bild: BASF)
  • Dow-Hauptquartier in Midland, Michigan, USA. (Bild: Dow Chemicals)
Ranking

Die 7 größten Pharmaunternehmen der Welt

  • ESK kauft Anteile von Chemtrix
  • Die größten Pharmakonzerne der Welt
  • Auf Platz 6 steht der französische Konzern Sanofi mit einem Umsatz von 40,9 Mrd. US-D. Im Jahre 2004 durch die Fusion von Sanofi-Synthelabo und Aventis entstanden, konzentriert sich der forschende Konzern in seinem Kerngeschäft auf verschreibungs-pflichtige Medikamente für Therapie und Vorsorge in den Bereichen Onkologie, Herz-Kreislauf und Zentrales Nervensystem.  Bild: Sanofi
  • Platz 5 geht an das forschungsorientierte Pharmaunternehmen Merck & Co. Die US-Amerikaner konnten 2018 einen Umsatz von 42,3 Mrd. US-D erwirtschaften. Das Produktprogramm von Merck umfasst Arzneimittel, Impfstoffe und Biologika zur Bekämpfung von Krebs, kardiovaskulären Erkrankungen, Alzheimer und Infektions-krankheiten wie HIV und Ebola sowie Präparate für die Tiergesundheit.  Bild: MSD
  • Novartis schluckt Alcon für 28 Mrd. Dollar
  • Die Bronzemedaille und damit der 3. Platz geht mit einem Umsatz von 53,6 Mrd. US-D an Pfizer. Das US-amerikanische Unternehmen konzentriert sich primär auf die Entwicklung und Produktion von verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des zentralen Nervensystems, Rheuma und Schmerzen, Infektionen und HIV-Erkrankungen, urogenitale Erkrankungen, Atemwegsbeschwerden, Augen- und Stoffwechselleiden sowie Krebserkrankungen. Bis zum Verkauf der Baby-nahrungssparte 2012 war Pfizer das größte Pharmaunternehmen der Welt.  Bild: Pfizer
  • Auf Platz 2, mit einem Umsatz von 57,4 Mrd. US-D, steht die F. Hoffmann - La Roche AG. Das schweizerische Healthcare-Unternehmen engagiert sich aktiv für die Erforschung, Entwicklung und den Vertrieb neuartiger Gesundheitslösungen. Dabei ist Roche der welt-weit führende Anbieter von In-vitro-Diagnostika, von Arzneimitteln gegen Krebs und für die Transplantationsmedizin.  Bild: Roche
  • Die größten Pharmakonzerne der Welt
Sicherheit für Mensch und Umwelt

Gasmessgeräte für chemische Prozesse

  • 1: Mit der GF620 hat Flir eine tragbare optische Gasdetektionskamera (OGI) mit HD-Auflösung vorgestellt.  Bild: Flir
  • 2: Das Gaswarngerät IR 220 für die Kältemittelüberwachung von Bieler + Lang ist eine Alternative zur zeit- und kostenintensiven Dichtigkeitsprüfung von Anlagen.  Bild: Bieler + Lang
  • 3: Das mobile Gasleckage-Ortungssystem lässt sich auf Pkw, Geländefahrzeuge, Luftfahrzeuge und Drohnen montieren.  Bild: ABB
  • 4: Die kompakten Mehrgas-Warngeräte von GfG geben durch Signalfarben zu erkennen, ob man sich in einer sicheren, belasteten oder gefährlichen Atmosphäre befindet.  Bild: GfG
  • 5: Die individualisierte Einzelarbeitsplatz-Absicherung stellt alle Systeme und Informationen bereit, die für die Sicherheit und die Rettung von Personen wichtig sind.  Bild: Knip
  • 6: Das MSB2-ES-Modul von MSR-Electronic überwacht verwendete Gaswarnmittel auch im ausgeschalteten Zustand auf Funktionalität und Drahtbruch. Sollte ein Warnmittel ausfallen, schlägt das Modul Alarm.  Bild: MSR-Electronic
  • 7: Das Dräger X-am 8000 misst bis zu sieben toxische oder brennbare Gase und Dämpfe sowie Sauerstoff gleichzeitig – im Pumpen- oder Diffusionsbetrieb.  Bild: Dräger
  • 8: Der aktualisierte Prozessfeuchteanalysator eignet sich für den Einsatz in Prozessen von kontinuierlichen katalytischen Reformierverfahren zur Regeneration (CCR).  Bild: Michell Instruments
  • 9: Das Infrarot-Strahlungsthermometer misst (Rauch-)Gastemperaturen schnell und zuverlässig bei unterschiedlichen Prozessbedingungen.  Bild: Heitronics
  • 10: Das Mehrkomponenten-FTIR-Analysensystem für die Emissionsüberwachung ermöglicht die simultane Messung von bis zu 15 Messkomponenten.  Bild: ABB
  • 11: Die portablen Sauerstoff-Analysatoren wurden um die Zulassung für den Einsatz in explosiven Atmosphären mit Acetylen und Wasserstoff erweitert.  Bild: Michell Instruments
  • 12: Auf dem Display dieser Analysensysteme wird ein QR-Code dynamisch generiert, der alle relevanten system- und analysatorspezifischen Daten enthält.  Bild: ABB
Ausgefiltert

Filtertechnik für die Chemie

  • 1: Das Nanofasermaterial für die Filterelemente der Zero-Serie von WAM gibt es nun auch in einer antistatischen Ausführung.  Bild: WAM
  • 2: Die Baureihe 85870 des Filterreinigungssystems Flex-on von IMI Buschjost ist als All-in-one-Lösung konzipiert.  Bild: IMI Buschjost
  • 3: Das Filtersystem Biscat von GEA ist mit einer integrierten Katalysatormatrix versehen und kombiniert drei Prozessstufen in einer Anlage.  Bild: GEA
  • 4: Der Proclean Conveyor von Hecht verfügt über einen Filterkopf mit leistungsstarkem Ringfiltersystem.  Bild: Hecht
  • 5: Das kompakte Filtersystem Quad Pulse Package QPP2 PX von Camfil APC vereint Energieeffizienz und Entstaubungsleistung.  Bild: Camfil
  • 6: Für seine Pressofiltro-Filtertrockner bietet Comber ein wirksames Heel-Break-System zum Aufbrechen der nach dem Produktaustrag verbleibenden Restschicht an.  Bild: Comber/Heinkel
  • 7: Die mobile Klein-Entstauberlösung HET compact bietet drei Hepa-Filterstufen für einen sicheren Umluftbetrieb.  Bild: HET Filter
  • 8: Die Sinterlamellenfilter Herding Flameless ermöglichen flammenlose und rauchfreie Druckentlastung.  Bild: Herding
Impressionen aus Nürnberg

Powtech 2019 gestartet

  • Die Powtech 2019 ist am Dienstag, 9.4., gestartet - am Stand von CHEMIE TECHNIK und Pharma+Food erwarten wir Besucher beim Gewinnspiel. Bilder: Redaktion
  • Platzhirsch (-bär) in Halle 5 ist der Explosionsschutz-Spezialist Rembe, der die Besucher sympathisch empfängt.
  • Im neuen Networking Campus wird der Dialog zwischen etablierten Schüttgut-Ausrüstern und Start-up-Unternehmen gefördert. Am Dienstag Nachmittag hat die CHEMIE TECHNIK einen Themenblock zur Digitalisierung organisiert.
  • Auch eine Jobbörse für Spezialisten der Schüttguttechnik wird in Halle 5 angeboten.
  • Pneumatische Förderung goes Industrie 4.0: Am Stand der Aerzener Maschinenfabrik gibt es Gelegenheit zum Austausch.
  • Von Beginn an Full Houes: Hier am Stand von Engelsmann in Halle 4A.
  • Rohrsysteme für die Schüttguttechnik gibt es bei Jacob in Halle 4 zu sehen.
  • Ein neues High-Containment-System zur Abtötung von Viren und Bakterien zeigt der Trenntechnik-Spezialist Camfil.
  • Neue Containmentlösungen sind auch am Stand von DEC in Halle 1 zu sehen.
  • Überhaupt haben sich die Anbieter in Sachen Containment wieder einiges einfallen lassen. Single-use-Foliencontainment gibt es am Stand von Rommelag in Halle 1 zu sehen...
  • ...aber auch am Stand von Lugaia in derselben Halle gibt es interessante Folien-Containmentlösungen zu sehen.
  • Am Stand der CHEMIE TECHNIK und von Pharma+Food finden die Informationen und auch das Gewinnspiel wieder großen Zuspruch: Wir freuen uns auf Sie in Halle 1-358


Loader-Icon