Neuer Standort in Heidelberg

Bilfinger weiht Kompetenzzentrum für Digitalisierung ein

27.03.2019 Die Digital-Tochter des Industriedienstleisters Bilfinger hat in Heidelberg ein neues Kompetenzzentrum eingeweiht. Die Konzerntochter Bilfinger Digital Next soll dort das Digitalgeschäft entwickeln.

Anzeige
IMG_20190327_123527

Bilfinger COO Duncan Hall eröffnete den Standort Heidelberg am 27. März 2019. Bild: Bilfinger

Mit inzwischen mehr als 30 Digitalisierungsspezialisten bedient Bilfinger Digital Next die Prozessindustrie mit neuen Lösungen, darunter die Videoplattform Industrial Tube, mit der über eine App und gestützt durch künstliche Intelligenz das Wissen von Mitarbeitern bewahrt werden kann. Mit dem cloudbasierten Konzept zur Digitalisierung in der Prozessindustrie BCAP will das Unternehmen helfen, die Effizienz von Anlagen um bis zu 15 Prozent erhöhen, die Instandhaltungskosten um bis zu 30 Prozent zu verringern und Stillstandzeiten um bis zu 25 Prozent zu reduzieren. Auch die Lösung PID Graph gehört dazu, ein System, mit dem virtuelle Modelle von Anlagen („digitale Zwillinge“) schnell und kostengünstig erstellt werden können. „Wir bauen die Brücke zwischen IT und OT“, erklärte Chief Digital Officer Franz Braun zur Eröffnung die Kombination aus Digitalisierungs- und Betriebserfahrung im Servicegeschäft.

In den vergangenen zwei Jahren investierte der Konzern mehr als 15 Millionen Euro in sein Digitalangebot. Allein in Europa schätzt Bilfinger das gesamte Marktpotenzial für Digitalisierung auf rund 7 Milliarden Euro.

(as)

Mehr zum Thema:

Instandhaltungs- und Engineeringleistungen von Bilfinger wurden im 2. Quartal 2018 verstärkt nachgefragt. (Bild: Bilfinger)STEIGENDER AUFTRAGSEINGANG

Jahresbericht 2018: Bilfinger wächst wieder

14.02.2019 Der Industriedienstleister Bilfinger hat seine selbstgesteckten Ziele für 2018 erreicht und teilweise übertroffen: Der Umsatz stieg um 6 %, das Ebitda kletterte auf 65 Mio. Euro. mehr

https://www.chemietechnik.de/tag/bilfinger/ERSTER AUFTRAG AUS RUSSLAND

Bilfinger soll Pharmaanlage für Novamedica liefern

07.02.2019 Der Mannheimer Industriedienstleister Bilfinger hat vom russischen Pharmaunternehmen Novamedica den Auftrag zur Lieferung einer Arzneimittel-Produktionsanlage erhalten. mehr

Die Pipeline soll Rohöl von Kanada in die USA transportieren. (Bild: tomas – Fotolia)ERDGAS-IMPORT NACH DEUTSCHLAND

Bilfinger baut Gasbehandlungs-Anlage an Schweizer Grenze

22.01.2019 Für die Trans Europa Naturgas Pipeline (TENP) soll der Industriedienstleister Bilfinger eine komplette Deodorierungsanlage in Baden-Württemberg an der deutsch-schweizerischen Grenze bauen. Der Auftrag umfasst das Engineering, die Montage sowie die Inbetriebnahme und hat ein Volumen von 36 Mio. Euro. mehr

Duncan Hall fungiert seit Jahresbeginn als COO bei Bilfinger. (Bild: Bilfinger)UNTERSTÜTZUNG FÜR VORSTANDSCHEF

Bilfinger beruft Duncan Hall als COO

02.01.2019 Der Anlagenbauer Bilfinger startet mit einem neuen Vorstandsmitglied ins Jahr 2019: Zum 1. Januar hat Duncan Hall die neu geschaffene Funktion des Chief Operating Officer übernommen. Er soll sich neben Vorstandschef Tom Blades um den Auf- und Ausbau der weltweiten operativen Geschäfte kümmern. mehr

Das Sverdrup-Ölvorkommen gehört zu den größten Feldern des norwegischen Festlandssockels. (Bild: Illustration/TRY)OFFSHORE-INSTALLATIONEN

Bilfinger erhält Folgeaufträge für Ölfeld in der Nordsee

05.11.2018 Das norwegische Dienstleistungsunternehmen Aibel hat im Anschluss an Projektphase 1 Folgeaufträge für das Johan Sverdrup-Ölfeld an Bilfinger vergeben. Zum Projektumfang gehören die Anbindung, Installation und Fertigstellung der Bohr- und Prozessplattform sowie der Brückenanschluss zwischen den Offshore-Einrichtungen auf dem Ölfeld. Der gesamte Auftragswert beträgt rund 15 Mio. Euro. mehr

Loader-Icon