Markt

BIS-Umweltdienste schließen Zweijahresvertrag mit ATM

06.05.2005

Anzeige

 „Extrem sauber gelöst“ – dieses Versprechen der Umweltdienste von Bayer Industry Services (BIS) auf der internationalen Umweltmesse IFAT in München nutzt jetzt auch die niederländische Firma ATM. Rund 10000 t chemisch belasteter Pyrolyserückstände aus der Behandlung von Farben, Lacken und aus der Bodenaufbereitung werden innerhalb der nächsten zwei Jahre durch die BIS-Umweltdienste entsorgt.


Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten Klaus Sonke, Geschäftsführer von ATM-Deutschland, und Michael Mroß, Marketingleiter der BIS-Umweltdienste. Die Abfälle werden vom holländischen Moerdijk nahe Rotterdam direkt zur Klärschlammverbrennung nach Bürrig transportiert.


Um weitere Aufträge akquirieren zu können, entwickeln die BIS-Umweltdienste zurzeit technische Möglichkeiten zur Verringerung der Klärschlammmenge. Dabei sind Einsparungen bis 30% angestrebt.

Loader-Icon