Markt

Bühler übernimmt Teil der Theysohn-Maschinenbau

05.02.2004

Anzeige

Der weltweit tätige Anlagen- und Maschinenbauer Bühler übernimmt im Rahmen des strategischen Ausbaus die TSK-Extrusionsaktivitäten der deutschen Theysohn-Maschinenbau GmbH aus der Insolvenz der Muttergesellschaft VGT-Gruppe. Das unter dem Begriff TSK (Theysohn-Schneckenkneter) bekannte Produkt-Programm von gleichlaufend dichtkämmenden Zweiwellen-Extrudern wird in den Bühler Geschäftsbereich Extrusion Systems integriert und weiter ausgebaut. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


Um die Markt-, Applikations- und Maschinen-Entwicklung noch zielgerichteter voranzutreiben, werden die Aktivitäten unter dem Dach von Extrusion Systems neu gebündelt: Das Kompetenzzentrum für die Anwendungen im Bereich nachwachsender Rohstoffe (Food, Feed. Pharma) wird in Uzwil weiter ausgebaut, während in Braunschweig ein neues Kompetenzzentrum für synthetische Rohstoffe (Farben, Kunststoffe, Gummi, technische Anwendungen) etabliert wird. Beide Zentren betreiben ein vollständiges Prozess-Technikum an den jeweiligen Standorten, um die notwendige Nähe von Verkauf, Abwicklung und Verfahrenstechnik und Customer Service sicherzustellen.


Die Koordination und Gesamtverantwortung für alle Bühler Extrusionsaktivitäten liegt beim Geschäftsbereich Extrusion Systems unter der Leitung von Dr. Markus Hofer. Die Verantwortung für das Kompetenzzentrum in Braunschweig übernimmt der bisherige Geschäftsführer der Theysohn Maschinenbau Dipl. Ing. Andreas Holt.

Loader-Icon