Natriumhydrogenkarbonat-Produktion

CAC errichtet Kristallisationsanlage für Ciech Soda

12.01.2018 Der Chemieanlagenbau Chemnitz (CAC) hat einen Auftrag für die schlüsselfertige Errichtung einer Kristallisationsanlage erhalten. Der Auftraggeber, Ciech Soda Deutschland, möchte dort 110.000 t/a Natriumhydrogenkarbonat in pharmazeutischer Qualität herstellen.

Anzeige
Werk von Ciech-Soda in Straßfurt, Sachsen-Anhalt. (Bild: Ciech Soda)

Werk von Ciech-Soda in Straßfurt, Sachsen-Anhalt. (Bild: Ciech Soda)

Die Anlage wird am deutschen Firmensitz von Ciech Soda in Staßfurt errichtet. CAC übernimmt die Gesamtverantwortung für alle Phasen der Auftragsrealisierung vom Basic Engineering bis zur Übergabe. Eine Herausforderung besteht darin, die Anlage in den bereits bestehenden Komplex zu integrieren.

Natriumhydrogenkarbonat dient als Pharmahilfsstoff unter anderem bei der Hämodialysebehandlung, bei der das Blut außerhalb des Körpers über eine künstliche Membran gefiltert und gereinigt wird.

(jg)

Loader-Icon