Führungskraft im Spannungsfeld

CHEMIE TECHNIK startet Artikelserie

01.06.2001

Führungskräfte in chemischen und pharmazeutischen Produktionsprozessen sind heute mehr denn je unter Druck. Einerseits soll die Effizienz und Produktivität bei sinkenden Kosten gesteigert werden, andererseits müssen Mitarbeiter geführt und motiviert werden und soll die Arbeitssicherheit bei einer immer dünner werdenden Personaldecke gewährleistet bleiben. Wo der Schuh besonders drückt, wurde von der CT in einer Umfrage unter 600 Führungskräften in der Chemie ermittelt.

Heftausgabe: Mai 2000

Über den Autor

Jürgen Kleine-Wilde
Loader-Icon