Freigabe durch Wettbewerbsbehörde

China genehmigt Linde-Praxair-Fusion

02.10.2018 Die Industriegasproduzenten Linde und Praxair haben eine weitere wichtige Hürde auf dem Weg zur geplanten Fusion genommen: Die chinesische Wettbewerbsbehörde hat dem Zusammenschluss ihren Segen erteilt.

Anzeige

Die durch die chinesische State Administration for Market Regulation (SAMR) erhaltene Freigabe vermeldete Linde am 30. September in einer Ad-hoc-Mitteilung. Bis die Fusion mit Praxair tatsächlich stattfinden kann, fehlen nun noch Freigaben aus Südkorea und den USA. Die Käufer-Genehmigung durch die Europäische Kommission steht ebenfalls noch aus. Damit die Mega-Fusion nicht platzt, müssen diese fehlenden Genehmigungen bis zum 24. Oktober vorliegen. (ak)

Loader-Icon