Wirtschaftsdaten für Juni

Chinas Im- und Exporte ziehen überraschend an

14.07.2020 In der weltweiten Corona-Krise hat China mit positiven Wirtschaftsdaten überrascht. Sowohl die Exporte als auch die Importe legten im Juni entgegen aller Erwartungen im Vergleich zum Vorjahr zu.

Nach den Zahlen der Zollbehörden stiegen die Ausfuhren aus der zweitgrößte Volkswirtschaft gegenüber Juni 2019 um 0,5 %. Im Mai war noch ein Minus von 3,3 % verzeichnet worden. Laut Reuters hatten Experten auch für den Juni zuvor mit einem Minus von rund 1,5 % gerechnet.

Einfuhren steigen sogar noch stärker an

EN Global erhält Engineering-Auftrag für Biomasse-Energieprojekt

In China übertreffen die Ein- und Ausfuhren das Vorjahresniveau. (Bild: Stephen Coburn – Fotolia)

Auch die anderen Daten deuten daraufhin, dass sich die wirtschaftliche Lage in China angesichts der Öffnungen in anderen Volkswirtschaften weiter entspannt. So stiegen auch die Einfuhren nach China nach den Zolldaten an, überhaupt zum ersten Mal in diesem Jahr an. Das Wachstum betrug demnach 2,7 %. Analysten hatten hier durchschnittlich sogar mit einem Rückgang von 10 % im Vergleich zum Vorjahr gerechnet, zumal es im Mai noch ein Minus von fast 17 % gesetzt hatte. (jg)

Top 10: Die innovativsten Länder der Erde

Loader-Icon