Chemiepark Gendorf

Clariant erweitert Ethylenoxid-Anlage in Gendorf

01.07.2019 Der Spezialchemie-Konzern Clariant hat in seiner Anlage zur Produktion von Ethylenoxid im Chemiepark Gendorf eine neue Destillationskolonne installiert. Der Ausbau der Anlage soll verbesserte Produktqualität und höhere Produktionsmengen ermöglichen. Diese stehen ab 2020 zur Verfügung.

Clariant_Gendorf_Ethoxanlagenerweiterung

Das Oberteil der neuen Kolonne in Gendorf wurde auf das installierte Unterteil gehoben. (Bild: Clariant)

In einer Kolonne findet eine thermische Trennung von flüssigen Stoffgemischen aufgrund unterschiedlicher Siedepunkte der Reinkomponenten statt. Sie hat die Form einer schlanken Säule. Mit einer Gesamthöhe von 75 m ist die neue Kolonne nun das zweithöchste Gebäude im Chemiepark Gendorf.

Die Anlage von Clariant produziert hochreines Ethylenoxid (HPEO). Dieses kommt in Lösungen für die Körperpflege und Haushaltsanwendungen, aber auch in pharmazeutischen Anwendungen zum Einsatz. Der Ausbau der Anlage sorge dafür, „dass unser Standort langfristig wettbewerbsfähig bleibt“, erläutert Andreas Fischbach, Standortleiter Clariant Gendorf. (jg)

Loader-Icon