Trotz Turbulenzen um Investor

Clariant geht gestärkt aus 2017 hervor

14.02.2018 Der Spezialchemie-Konzern Clariant hat seinen Umsatz und Gewinn in einem turbulenten Jahr 2017 gesteigert. Mit dem neuen strategischen Partner Sabic will das Unternehmen 2018 seine Rentabilität weiter erhöhen.

Anzeige
Auf der Bilanz-Pressekonferenz am 14.2.2018 in Zürich konnte Clariant ein Umsatz- und Gewinnwachstum präsentieren. (Bild: Clariant)

Auf der Bilanz-Pressekonferenz am 14.2.2018 in Zürich konnte Clariant ein Umsatz- und Gewinnwachstum präsentieren. (Bild: Clariant)

Der Umsatz stieg im zurückliegenden Jahr währungsbereinigt um 9 % auf 6,377 Mrd. CHF (ca. 5,54 Mrd. Euro). Der Nettogewinn lag mit 302 Mio. CHF (ca. 262 Mio. Euro) sogar 15 % über dem Vorjahreswert. Clariant geht damit gestärkt aus dem Abwehrkampf gegen den ehemaligen Investor White Tale hervor. Besonders gut entwickelte sich 2017 die Katalysatorensparte mit einem Umsatzwachstum von 13 %. Der Umsatz im Geschäftsbereich Natural Resources stieg sogar um 14 %; hierfür waren jedoch vor allem Akquisitionen in Nordamerika verantwortlich.

Mit neuem Partner Sabic zu höherer Rendite

Im laufenden Geschäftsjahr 2018 will vor allem seine Rentabilität erhöhen.  Das mittelfristige Ziel ist es, die bereinigte Umsatzrendite (Ebitda-Marge) von derzeit 15,3 auf 16 bis 19 % zu schrauben. Dabei soll auch der neue Großaktionär Sabic helfen. Clariant sieht diesen als strategischen Partner und erwartet keine vollständige Übernahme. Das berichtet das Handelsblatt. Clariant strebe einen entsprechenden Vertrag zwischen den beiden Unternehmen an.

(jg)

Loader-Icon