Sabic-Manger wird neuer Clariant-Chef

Clariant vor tiefgreifendem Umbau

20.09.2018 Der Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant bekommt einen neuen CEO: Ernesto Occhiello, bislang Chef der Spezialchemie-Sparte von Sabic wird den langjährigen Clariant-Chef Hariolf Kottmann beerben. Doch dieser bleibt im Unternehmen.

Anzeige
Ernesto Occhiello wechselt von Sabic zu Clariant

Der Chef der Sabic-Spezialchemie, Ernesto Occiello, wird neuer Vorstandsvorsitzender von Clariant. Bild: Clariant

Kottmann, der in den vergangenen 10 Jahren die Geschäfte von Clariant führte, soll ab 16. Oktober dem Verwaltungsrat des Spezialchemiekonzerns vorstehen. Clariant gab gleichzeitig bekannt, dass man sich mit dem Spezialchemie-Geschäft von Sabic zu einem Joint Venture für „High Performance Materials“ zusammenschließen will, das eine Umsatzgröße von 2,7 Mrd. Euro haben wird. Zu den Produkten des Joint Ventures gehören Thermoplaste für Elektronik, Healthcare, Luftfahrt, Automobil- und Roboterindustrie. Clariant will seine Bereiche Additive und High Value Masterbatches in das JV einbringen. Das verbleibende Geschäft mit Kunststoffen (Standard-Masterbatches, Medizin-Kunststoffen) und Pigmenten soll bis 2020 verkauft werden. Von der Zusammenarbeit mit Sabic verspricht sich der Schweizer Hersteller jährliche Synergien von 88 Mio. Euro. Außerdem soll das neue Portfolio einen Wachstumsschub bringen: Ab 2021 soll der Umsatz auf 8 Mrd. Euro (2017: 5,7 Mrd. Euro) steigen und eine Marge von 20 % erzielt werden – 5 % mehr als im vergangenen Geschäftsjahr.

Sabic ist dabei, größter Einzelaktionär von Clariant zu werden. In der vergangenen Woche hatten die Wettbewerbsbehörden die noch ausstehenden Genehmigungen für den Kauf eines 24,99-%-Anteils erteilt. Sabic will künftig vier Vertreter des künftig auf 12 Mitglieder erweiterten Verwaltungsrats stellen.

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung zum Umbau von Clariant.

(as)

Loader-Icon