Alkoxylate-Produktion in Saudi-Arabien

Clariant will mit Sabic-Tochter kooperieren

28.12.2018 Das Spezialchemie-Unternehmen Clariant und und die Sabic-Tochter Saudi Kayan planen die Gründung eines Joint-Ventures. Die gemeinsame Absichtserklärung sieht vor, den Bau eines Produktionsbetriebes für Alkoxylate in Jubail Industrial City, Saudi-Arabien, zu prüfen.

Anzeige
Der Metall- und Chemiekonzern Sabic sitzt in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad. (Bild: Sabic)

Der Metall- und Chemiekonzern Sabic sitzt in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad. (Bild: Sabic)

Diese Anlage soll die Alkoxylierungs-Technologie von Clariant mit Rohstoffen von Saudi Kayan kombinieren. Alkoxylate sind nachgelagerte Produkte von Ethylenoxid und kommen in industriellen Anwendungen sowie in den Bereichen Wasch- und Reinigungsmittel sowie Körperpflege zum Einsatz.

Der saudische Staatskonzern Sabic war im Januar 2018 mit ca. 25 % bei Clariant eingestiegen. Beide Parteien hatten daraufhin angekündigt, in Zukunft enger miteinander zusammenzuarbeiten und mögliche Wege zur Wertgenerierung ausloten zu wollen. Sabic hat bei Clariant bereits eine Reihe von Umbaumaßnahmen durchgesetzt.

(jg)

Loader-Icon