Ausgefiltert

CT-Produktfokus Filtertechnik

12.03.2019 Ob beim Entfernen von Staub oder zum Zurückgewinnen von Produkt, ob in der Produktion oder im umgebenden Sicherheitssystem: Wo auch immer Feststoffe aus Flüssigkeiten oder Gasen zurückzuhalten sind, spielen Filter eine entscheidende Rolle. Verschiedene Hersteller bieten unterschiedliche Lösungen für die zahlreichen Herausforderungen und Ansprüche an moderne Filtersysteme – wir haben zur Powtech eine Auswahl für Sie herausgefiltert.

Anzeige

1: Antistatische Nanofasern

Das von WAM entwickelte Nanofasermaterial, mit dem die eigenen Filterelemente der Zero-Serie ausgestattet sind, gibt es nun auch in einer antistatischen Ausführung. Dadurch erhalten die Filtersysteme die Atex-Zertifizierung für Zone 21. Die Systeme eignen sich damit auch für explosionsgefährdete Anlagen wie in Kunststoff verarbeitenden Betrieben, Mühlen oder Zuckerfabriken. Die Filtersysteme zeichnen sich durch reduzierte Staubemissionen und eine gegenüber dem Vorgängersystem um 30 % gesteigerte aufnehmbare Luftmenge aus. Mit den nanobeschichteten Filtermedien ist es möglich, kleinere Ausführungen der jeweiligen Filterbaureihe zu wählen. Dies ist in der Regel auch mit niedrigeren Kosten verbunden.

Powtech Halle 4 – 257

2: Filterreinigung aus einer Hand

Die Baureihe 85870 des Filterreinigungssystems Flex-on von IMI Buschjost ist als All-in-one-Lösung konzipiert. Durch den modularen Aufbau lässt sich das System auf individuelle Anforderungen zuschneiden. Per Plug-and-play ist es einfach in bestehende Anlagen zu integrieren. Konstruktion und Fertigung des Systems basieren auf den Anforderungen der zur Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU harmonisierten Norm EN 13445. Ein bis zu 3 m langer Tank mit einem Innendurchmesser von 220 mm bildet die Grundlage des Systems. Er besteht aus einem korrosionsbeständigen Aluminiumprofil und lässt sich mit Filterventilen der Nennweiten DN 40 bis DN 65 bestücken, bei maximaler Länge bietet er Platz für bis zu 20 Ventile. Diese erreichen durch hochwertige TPE-Membranen sehr schnelle Öffnungs- und Schließzeiten. Die Baureihe ist ausgelegt für einen maximalen Druckabfall auf 0 bar. Das System arbeitet ohne Druckverlust und Leckagen bei einer Medientemperatur zwischen -20 und 85 °C, der maximale Betriebsdruck beträgt 8 bar. Abhängig vom Einsatzbereich lässt sich das System um weitere Komponenten wie Wartungseinheiten und Filtersteuerungen ergänzen. Letztere zeigen den Verschmutzungsgrad einzelner Filterelemente an und geben das Signal zur Abreinigung, sobald der obere Schwellenwert überschritten ist.

Powtech Halle 4 – 106

3: Integrierter Katalysator

Das Filtersystem Biscat von GEA ist mit einer integrierten Katalysatormatrix versehen. Es kombiniert damit die Prozessstufen Entstaubung, Abscheidung von sauren Komponenten und Reduzierung von Gesamtkohlenwasserstoffen und Stickoxiden. Durch Injektion von kalkbasierten Reagenzien lassen sich anorganische Schadstoffe wie HF, HCl, SOx binden, nach Einspritzen von Ammoniak können Stickoxide abgeschieden werden. Dadurch wird der herkömmliche selektive Katalysatorreaktor (SCR) ersetzt. Der Hochtemperaturpartikelfilter ist chemisch inert und korrosionsbeständig. Die Partikelabscheidung erfolgt mit Filterelementen aus mineralischen Fasern, der sogenannten Keramikkerze. Diese Kerzen sind auch bei Veränderung der Betriebsparameter, insbesondere mit hohen Gastemperaturen, flexibel einsetzbar. Rauchgase müssen nicht gekühlt werden, es geht somit keine thermische Energie verloren. Die Filterelemente werden während des Betriebs durch Druckluftstöße vom abgeschiedenen Staub gereinigt. Die ein- oder mehrteiligen Gehäuse ermöglichen eine Filterlänge bis 6 m. Dadurch lassen sich auch große Gasvolumenströme reinigen. Der Aufbau der Anlage ermöglicht die Wartung einzelner Elemente bei laufendem Betrieb. Anwendungsgebiete sind zum Beispiel in der Zement- und Glasindustrie, bei Verbrennungsanlagen, in Raffinerien und Röstereien.

Powtech Halle 3 – 231

4: Filter für effizientes Fördern

Der Proclean Conveyor von Hecht verfügt über einen Filterkopf mit leistungsstarkem Ringfiltersystem. Der Körper des Filters stellt durch die verwendete Ringfilter-Technologie eine Verlängerung des Abscheidebehälters dar. Beim Fördervorgang wird das Produkt-Gas-Gemisch durch ein Schlauch- oder Rohrleitungssystem von der Aufgabestelle angesaugt und gelangt durch die Produkteintrittsklappe in den Abscheidebehälter des Conveyors. Vakuum- und Drucklufteinheit sind seitlich am Körper angebracht und müssen somit beim Filterwechsel, bei der Reinigung oder Instandhaltung nicht demontiert werden. Der Filterkopf ermöglicht es, den kompletten Durchmesser des Abscheidebehälters als Durchmesser für Filter heranzuziehen. Die Filterfläche ist dadurch größer als beim Vorgängermodell, was die Filterstandzeit und somit auch die Förderzeit beim Ansaugen von Produkten verlängert. Auch schwer zu fördernde und sehr feine Produkte lassen sich effizient fördern.

Powtech Halle 1 – 329

5: Kompaktes Filterpaket

Das kompakte Filtersystem Quad Pulse Package QPP2 PX von Camfil APC vereint Energieeffizienz und Entstaubungsleistung. Es ist speziell für die oft eingeschränkten Platzverhältnisse in der Pharma- und Chemieindustrie konzipiert. Das platzsparende und leise System nutzt zwei primäre Filterkartuschen mit segmentierter Entstaubung. Durch das „Bag-In/Bag-Out“-System bleibt gefährlicher Staub unter Containment in einem geschlossenen Filterbeutel. Filterwechsel sind schnell und einfach ohne Öffnen des Containments möglich. Der verbaute Hepa-Filter erreicht eine Leistung von 99.995 % im Bereich von 0,3 μm. Das System widersteht Explosionsdruck von Stäuben bis ST2, was zusätzliche Sicherheitssysteme wie lange Schächte zur externen Druckentlastung erspart.

Powtech Halle 4 – 550

6: Mehr Produktausbeute

Für seine Pressofiltro-Filtertrockner bietet Comber / Heinkel ein wirksames Heel-Break-System zum Aufbrechen der nach dem Produktaustrag verbleibenden Restschicht an. Es sichert den restschichtfreien Austrag und sorgt für eine größtmögliche Produktausbeute. Dazu wird die Multilayer-Filterplatte von unten impulsweise mit Stickstoff druckbeaufschlagt, die Restschicht bricht auf und lässt sich durch das Rührwerk austragen. Das System ermöglicht einen geschlossenen und automatisierten Prozessablauf und stellt eine Alternative zur manuellen Entleerung via Glovebox dar. Das erhöht sowohl die Effizienz des Prozesses als auch die Sicherheit für Produkt und Bediener.

Powtech Halle 4A – 128

7: Mobiles Containment

Der Fokus der Filterlösungen von HET Filter liegt auf modernen Filtrationsprozessen, dem sicheren Containment bis zur Stufe OEB 5 und dem konstruktiven Explosionsschutz. Auch durch den engen Austausch mit Anwendern setzt der Filter-Hersteller die hohen Anforderungen der Chemie- und Pharmaindustrie in passende Systeme um. Die mobile Klein-Entstauberlösung HET compact bietet standardmäßig drei Hepa-Filterstufen für einen sicheren Umluft-Betrieb. Der Einsatz des Filtersystems ist auch für toxische und alveolengängige Stäube geeignet. Der Filterwechsel erfolgt ohne Staubberührung durch das eigene Safe-Change-System.

Powtech 1 – 359

8: Druckentlastung ohne Rauch und Flamme

Die Sinterlamellenfilter Herding Flameless ermöglichen im Falle einer Explosion nicht nur flammenlose, sondern auch rauchfreie Druckentlastung. Während konventionelle Lösungen zur flammenlosen Druckentlastung Rauch sowie verbrannten und unverbrannten Staub nicht zurückhalten können, sind die starren Sinterlamellenfilter ausreichend stabil, um dem entgegenzuwirken: Die Explosion im Rohgasraum lässt sich durch die Filterelemente hindurchleiten. Der Staub kann dabei, wie bei der Filtration, zurückgehalten werden. Im formstabilen Sinterlamellenfilter erstickt die Flamme, und der Druck wird über eine reingasseitig angebaute Berstscheibe abgeleitet. Die Wirkung als Flammensperre ist in Anlehnung an ISO 16852 nachgewiesen. Sinterlamellenfilter sind außerdem unempfindlich gegen die Wechselbelastung von Filtration und Abreinigung, was die Lebensdauer verlängert. Die Lamellenform vergrößert zudem die Filterfläche um das bis zu Dreifache im Vergleich zur Hüllfläche.

Powtech Halle 4 – 246

Mehr CT-Artikel zum Thema.

Heftausgabe: März/2019
Ansgar Kretschmer, Redaktion

Über den Autor

Ansgar Kretschmer, Redaktion
Loader-Icon