Gut geblökt, iSheep

CT-Spotlight: App des Monats

16.10.2012 iSheep huldigen ihrem neuen Apfel-Telefon   „Man muss schon ziemlich einen an der Waffel haben, um wegen angebissenem Obst eine Nacht auf der Straße zu campieren“, meinte ein FAZ-Leser unlängst zum Verkaufsstart des neuen iPhone. Es sei denn man ist ein Schaf  –  ein „iSheep“...

Anzeige
Oktober 2012

Bild: Alexander Kaludov – Fotolia.com / Montage: CHEMIE TECHNIK

Ovis orientalis aries, gemeinhin auch „Hausschaf“ genannt, ist ein geduldiger, meist gutmütiger und leicht dümmlicher Genosse, der sich einfach an der Nase herumführen lässt. Letztere Eigenschaft führte wohl zur Bezeichnung „iSheep“ für Fans des Technologiekonzerns Apple. Natürlich schwingt da auch Neid mit, wenn ein rund 700 Euro teures Hightech-Spielzeug innerhalb von 24 Stunden von zwei Millionen Apple-Jüngern vorbestellt wird. Ist halt Kult. Und Kult – so belegt es die Religionsgeschichte – führt  dazu, dass Synapsen irrational verschaltet werden. „Dein iPhone komme, dein Konsum geschehe…“ In Frankfurt veranstalteten die Apple-Jünger ihr „Sit out“ fast in Sichtweite des Ex-Camps der Occupy-Loser. Kapitalismus triumphierte über Kapitalismus-Kritik. Doch Occupy schlug zurück: In Washington stellten sich Anhänger der Bewegung in die Schlange vor dem Apple Store, um ihren Platz kurz vor Geschäftsöffnung an betuchte Geschäftsleute zu verhökern. Jeder verkauft – zuerst sich selbst!

Sinnfreie App-Empfehlungen der Redaktion
Für stolze iPhone-Besitzer hat die Redaktion einige besonders sinnfreie Appempfehlungen:
„Hold the Button“ (gratis) wirbt mit über 250.000 Spielern weltweit die, schnallen Sie sich an, ausdauernd einen Finger auf das Display halten. Ein User wirbt mit seiner persönlichen Bestzeit von 8h 40 min.
Besonders liebevoll gestaltet ist die Grafik von „iVomit Mobile“ (gratis). Als Beschreibung möge die Darstellung des Herstellers reichen: „iVomit moves the iFart genre to new heights…“
Falls Sie schließlich vom rechten Weg abkommen sollten und mit dem Umstieg auf ein Android-Smartphone liebäugeln, spielen Sie eine Runde „Hang Time“ (79 ct) – die App misst, wie lange Ihr iPhone in der Luft bleibt, nachdem Sie es hochgeworfen haben.[i-diot]

Heftausgabe: Oktober 2012

Über den Autor

Berger
Loader-Icon