Mischen und Pumpen in einem

DMP-Mischsystem

17.03.2020 Für Flüssigkeiten, die vor der Verarbeitung durchmischt und anschließend gefördert werden müssen oder auch kleine Feststoffe beinhalten, Hat Lutz Pumpen das DMP-Misch-System mit einer integrierten druckluftbetriebenen Doppelmembranpumpe entwickelt.

Entscheider-Facts

  • auch höhere Viskositäten und Flüssigkeiten mit Feststoffen
  • schnelle Installation, einfache Handhabung
  • kompakte Bauweise

Lutz DMP

Bild: Lutz-Pumpen

Der Misch- und Pumpvorgang erfolgt über ein Saug- und Mischrohr und einen 3-Wege-Hahn. Das vormontierte System ist mit wenigen Handgriffen sofort betriebsbereit und auch für explosionsgefährdete Flüssigkeiten geeignet. Als Förderaggregat dient eine druckluftbetriebene Doppelmembranpumpe in der Baugröße½“ aus Edelstahl (1.4404), die auf einer Grundplatte montiert ist. Mit dem verwendeten Universal-Chemieschlauch können eine Vielzahl von Flüssigkeiten gefördert werden, beispielsweise Farben und Lacke, Emulsionen, Dispersionen, Suspensionen,Wasser-/Ölgemische, Flüssigkeiten mit erhöhter Viskosität und Feststoffanteilen. Die technischen Werte mit einer Fördermenge von 57 l/min, einem Betriebsdruck bis.8,2 bar und einer maximalen Fördermediumstemperatur von 93 °C überzeugen im Betrieb. Darüber hinaus können Feststoffe bis zu einem Durchmesser von 3,2 mm gefördert werden. Das Gesamtgewicht des Systems (inkl. Pumpe) beträgt 21 kg. Über ein optionales Drahtseilgehänge und einen Balancer kann das Saug- und Mischrohr schnell und einfach in das Spundloch eingeführt werden. Die Grundplatte sitzt über Schwingungsdämpfer sicher auf dem Behälterdeckel.

Zur Homepage des Anbieters.

Loader-Icon